Getränke

Smoothies



Smoothie "Weizengras" - vegan

Bei all dem leckeren Weihnachtsgebäck sollten wir den wirklich gesunden Teil unserer Ernährung nicht zu kurz kommen lassen.

Auch wenn es in manchen Zeiten nicht ganz so leicht fällt weil die Plätzchendose allgegenwärtig ist. :-)

Also, auf zum Mixer und zum grünen Smoothie, denn...


...Smoothies sind einfach nur gut! Und wenn Weizengras drin enthalten ist, trinkt ihr nochmal mehr ein echtes Powerpaket!

 

Was aber bewirkt Weizengras?

Weizengras liefert ein komplexes Nährstoffpaket. Es enthält eine Reihe komplexer Nährstoffverbindungen und ist reich an dem farbgebenden Chlorophyll. Das Chlorophyll verleiht dem Weizengras eine tief grüne Farbe und hilft, Schwermetalle, Ablagerungen von Medikamenten und krebserregenden Stoffen aus dem Körper zu transportieren. Es verbessert die Produktion des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und steigert damit die Sauerstoffversorgung des Körpers. Mit der Entschlackung des Körpers regt das Weizengras die Aktivierung der weißen Blutkörperchen an, wodurch das körpereigene Immunsystem gestärkt wird. Der regelmäßige Verzehr von Weizengras hilft beim Abnehmen, verbessert Blutzuckerstörungen, beugt Karies vor, verbessert die Wundheilung und verhindert bakterielle Infektionen.

Weizengras ist auch eine natürliche Quelle des Beta-Carotins, welches vor allem in rot, gelb und grün pigmentiertem Obst und Gemüse zu finden ist. Das Beta-Carotin wirkt als Radikalfänger vor schädlichen Molekülen und bekämpft auf eine natürliche Weise die eingeatmeten Giftstoffe der Luft, wie Zigarettenrauch, Abgase und Luftverschmutzungen.

Das junge Gras liefert außerdem Vitamin E und ist reich an natürlichen Mineralstoffen, wie Mangan, Zink, Magnesium, Kobalt, Germanium, Phosphor, Eisen und Selen. Weizengras ist eine natürliche Quelle von Vitaminen und Antioxidantien, wie das antioxidativ wirkende Vitamin A und C und liefert wertvolle B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, B12, B17 und die Pantothensäure). Zusätzlich liefert das Weizengras mehr als 20 essenzielle und nicht-essenzielle Aminosäuren und wichtige essenzielle Fettsäuren, wie die Linolensäure und Linolsäure.

Weizengras besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und hilft damit, gegen schmerzhafte Gelenke, Bronchitis, Infektionen und Entzündungen im Mund-und Rachenraum, Blasenentzündungen, Gicht, rheumatischen Schmerzen und chronische Hauterkrankungen. Es beugt das Wachstum grauer Haare vor, senkt den Blutdruck und den Cholesterinspiegel.

Weizengras unterstützt außerdem die Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) und hilft gegen Infektionen der Blase, Harnröhre und der Prostata. Die zahlreichen Nährstoffe regen die Verdauung an, senken Fieber, wirken gegen Erkältungen, Husten und Beschwerden der Atemwege.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Frischer-leichter Beilagen-Frühstücks-Smoothie - vegan

Dieser Smoothie ist ein toller Begleiter für ein leckeres Frühstück.

 

Wir trinken ihn gerne anstatt Kaffee oder Tee, gerade jetzt im Sommer!

 

Auch unser Sohn und seine Freunde mögen das Getränk sehr und den Brennnessel, Spitzwegerich und Löwenzahn pflücken wir

gemeinsam beim sonntäglichen Morgenspaziergang.

Das hat dann auch gleich etwas pädagogisch wertvolles. :-)

 

Das Getränk ersetzt keine Mahlzeit wie so mancher Smoothie sondern ist leicht und süffig.

 

Enjoy your breakfast!

 

 

mehr lesen

Fruchtige Orangen-Zitronen Limonade - vegan

Bei uns kommt fast nie Limonade ins Haus.

 

Und wenn dann auch nur, weil irgendjemand meinem Mann beim Wocheneinkauf eine solche Flasche in seinen

Wagen beamt. Er kann sozusagen gar nichts dafür!

 

Aber zu Hause gibt es dann Gemecker. Und zwar von mir, seiner Frau!

 

Ich hasse dieses süße Zeug. Es ist ungesund, pappsüß und löscht ja nun mal überhaupt keinen Durst. Stattdessen bekommt man

ein kleines oder auch großes Limobäuchlein. Da lobe ich mir doch mein Wasser!

 

Aber diese Limonade ist jetzt doch etwas anderes. Sie ist zwar auch süß aber je nachdem wie man mit dem Sirup umgeht, noch

herb und sehr fruchtig. Und ja, sie enthält auch Kalorien aber wenigstens keinen weißen Zucker.

Lecker, lecker!

 

Bei diesem schönen Sommerwetter haben wir jetzt öfters eine Karaffe dieses Getränkes im Kühlschrank.

 

Aber auch hier ist es wie so oft.

Weniger ist mehr!

Und so genießen wir das eine und andere Gläschen sehr! Aber nicht jeden Tag.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Smoothie "Red Starter" - vegan

Smoothies sind eine tolle und einfache Gelegenheit den Körper mit allen notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu versorgen.

 

Sie schmecken wirklich fantastisch und für die Menschen, die es noch nicht so "grün" mögen, mischt man einfach

mehr süßes Obst mit hinein.

Meine Smoothies sind inzwischen recht grün, für meine Männer mische ich dann im nachhinein noch immer etwas mehr Banane,

getrocknete Pflaumen, Feigen,... und/oder was mir sonst noch an süßem Obst in die Quere kommt, hinein.

 

Dieser Smoothie gibt euch Schwung für den Tag!

 

Spinat

ist hervorragend dazu geeignet, die Muskulatur zu stählen.

 

Orangen

sind reich an Vitamin C. Außerdem sind Orangen prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen, das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor, das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -Speicherung braucht.

 

Bananen

liefern nicht nur Energie, sondern auch viel Kalium. Kalium fördert einen gesunden Blutdruck und ein gesundes Herz.
Bananen stabilisieren auch die Knochen.
Der Körper scheidet regelmäßig über den Urin den Mineralstoff Calcium aus. Das in Bananen enthaltene Kalium bremst diesen Vorgang, weil es positiv auf den Säurepegel Ihres Körpers einwirkt. Außerdem wird die Aufnahmefähigkeit von Calcium generell verbessert.
Auch enthalten Bananen natürliche Neurotransmitter, die Ihre Stimmung heben.

Und sie enthalten Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine.

Wegen der zahlreichen Nährstoffe gelten Bananen als wahre Vollwertfrüchte. So enthalten sie auch alle 8 Aminosäuren, die Ihr Körper nicht selber produzieren kann.

 

Rote Bete

schützen Leber und Galle, Herz und Blutgefäße, sorgt für gute Laune, reguliert den Blutdruck und schützt vor Krebs.
(Dies ist nur die Kurzform von all den guten Eigenschaften :-))

 

Feigen

enthalten zahlreiche verdauungsfördernde Enzyme.
Sie enthalten aber auch Bakterien abtötende Substanzen, hat somit leichte antibiotische Kräfte. Sie ist reich an Ballaststoffen.
Wir finden in der Feige eine ausgewogene Kombination aus 11 Vitaminen, 14 Mineralstoffen und 14 Aminosäuren. Das sind wertvolle Eiweißbausteine.
Die Feige hat gesunde, natürliche Zuckeranteile wie Glukose und Fruktose. Diese sind an Mineralstoffe gebunden und belasten daher den Organismus nicht so, wie es der weiße Zucker tut, der ja erst in eine aufnehmbare Form umgearbeitet werden muss.

Feigen sind reich am Mineralstoff Magnesium, wirken Stress abbauend und stärken Herz und Kreislauf.

 

Zitronen

sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, haben eine antibakterielle Wirkung, fördern die Ausleitung von Giftstoffen, stärken das Immunsystem und sollen sogar vor  Krebs schützen.
Ihre Schale enthält zudem wertvolle ätherische Öle. Die basischen Eigenschaften der Zitrone wappnen den Körper gegen Bakterien und Viren. Zugleich spendet sie nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

 

Haselnüsse

enthalten Eiweiss, komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe.
Nüsse sind daher eine hochkonzentrierte Nahrung mit extrem hoher Nährstoffdichte. Das bedeutet, man muss von Nüssen nicht sehr viel essen, um satt zu werden. Gleichzeitig tragen bereits kleine Nussmengen enorm zur Deckung des täglichen Nährstoff- und Vitalstoffbedarfs bei.

 

Ingwer

besitzt entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften. Außerdem hilft er bei Übelkeit und schützt die Augen.

 

Oregano

wird seit Jahrhunderten bei Fieber, Erbrechen, Durchfall, Hautprobleme und Atemwegserkrankungen eingesetzt.
Die im Oregano enthaltenen fungizid wirksamen sekundären Pflanzenstoffe (Rosmarinsäure, Thymol und Thymoquinon) wirken ausserdem gemeinsam mit dem hohen Antioxidantiengehalt des Oregano hemmend auf die Teilung von Krebszellen so dass derzeit auch eine Anti-Krebswirkung diskutiert wird.
Oregano ist auch äussert reich an Antioxidantien

 

Zimt
Die bekannteste und faszinierendste Eigenschaft des Zimts ist seine Blutzucker
senkende Wirkung.
Auch haben wissenschaftliche Studien längst die antimikrobielle Wirkung des Zimts bestätigt, so dass sich niemand zu wundern braucht, warum der Zimt früher erfolgreich bei bakteriellen Infekten des Verdauungssystems oder als Fußpuder bei Pilzinfektionen.

 

Gemahlene (echte) Vanille
Man setzt Vanille zur allgemeinen Kräftigung des Organismus ein.
Sie ist gut für die Nerven und hat antimikrobiellen und entzündungshemmende Eigenschaften.

 

Kurkuma
Kurkuma wirkt entkrampfend und steigert die Produktion der Galle. Somit sind Speisen leichter verdaulich und das Gewürz kann bei Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Magenkrämpfe oder Völlegefühl helfen. Zusätzlich senkt Kurkuma den Cholesterinspiegel und kann damit indirekt einem Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen.
In Indonesien wird Kurkuma insbesondere bei Atemwegserkrankungen eingesetzt.
Auch eine entzündungshemmende Wirkung wird der Kurkuma-Pflanze zugesprochen und sie nimmt positiven Einfluss auf die Leber.
Es wurde inzwischen auch bestätigt, dass die Gabe von Kurkuma ein langsameres Wachsen von Tumoren zur Folge hat. Zudem konnte man nachweisen, dass Kurkuma freie Radikale stabilisiert.

 

Also, wer jetzt noch keine Lust hat, sich einen Smoothie zu mixen, ist selbst schuld...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Smoothie "Green Morning" - vegan

Guten Morgen, ihr Lieben!

 

Jetzt ist es Sonntag und ich bin mal wieder in aller herrgottsfrühe wach. Ich liebe den Morgen, ja!

Aber mal eine Stunde länger schlafen fände ich auch okay. Aber es soll wohl nicht sein.

 

Dann mache ich mir halt einen Smoothie, der mir genug Energie für den langen Tag gibt.

 

Übrigens, auch Langschläfer können dieses Getränk genießen. :-)

 

So, dann schauen wir uns doch mal die tollen Zutaten an:

 

Spinat ist hervorragend dazu geeignet, die Muskulatur zu stählen.

 

Orangen sind reich an Vitamin C. Außerdem sind Orangen prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen, das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor, das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -Speicherung braucht.

 

Bananen liefern nicht nur Energie, sondern auch viel Kalium. Kalium fördert einen gesunden Blutdruck und ein gesundes Herz.

Bananen stabilisieren auch die Knochen.

Der Körper scheidet regelmäßig über den Urin den Mineralstoff Calcium aus. Das in Bananen enthaltene Kalium bremst diesen Vorgang, weil es positiv auf den Säurepegel Ihres Körpers einwirkt.

Außerdem wird die Aufnahmefähigkeit von Calcium generell verbessert.

Auch enthalten Bananen natürliche Neurotransmitter, die Ihre Stimmung heben.

Und sie enthalten Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine.

Wegen der zahlreichen Nährstoffe gelten Bananen als wahre Vollwertfrüchte. So enthalten sie auch alle 8 Aminosäuren, die der Körper nicht selber produzieren kann.

 

Mango schmeckt nicht nur köstlich, sie hat es auch schwer in sich:

Die Exotin punktet mit dem höchsten Anteil an Provitamin A von allen Obstarten. Schon eine Mango von etwa 200 g deckt den Tagesbedarf von ca. 1 mg und hilft damit unserem Körper bei Zellerneuerung der Haut, der Schleimhäute und des Knorpelgewebes. Provitamin A stärkt außerdem das Immunsystem und verbessert die Sehkraft.

Auch beim Vitamin C liegt die Mango gut im Rennen: 200 g enthalten mit rund 74 mg, also ungefähr drei Viertel der täglich benötigten Menge.

 

Äpfel haben über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen trägt ein durchschnittlich großer Apfel in und unter seiner Schale.

Dabei besteht er zu 85 Prozent aus Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Er ist gut zu Zähnen und Darm, Trauben- und Fruchtzucker liefern schnell Energie.

 

Stangensellerie ist besonders reich an Kalium, Natrium, Magnesium und Kalzium.

Darüber hinaus enthält Staudensellerie zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe, die nicht nur für das typische Aroma verantwortlich sind, sondern auch einen positiven Effekt auf den gesamten Stoffwechsel haben.

 

Während ich hier schreibe schaue ich immer wieder aus dem Fenster heraus und stelle erneut fest, wie schön der Morgen mit all seinen Geräuschen, Farben, Gerüchen ist.

Vielleicht ist das der Grund, warum es mich auch am Sonntag so früh aus dem Bett treibt?

 

Dann mal auf zu dem...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

"Goldene Milch" und der perfekte Start in den Tag - vegan

Kurkuma ist eines der bedeutesten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin.

 

Das Gewürz wird gerne genutzt um Speisen eine schöne gelbliche Färbung zu geben.

 

Doch Kurkuma kann so viel mehr!

 

Verwendet es zum Beispiel einmal in Form von "Goldener Milch"!

 

Seit Jahrhunderten wird in der ayurvedischen Lehre "Goldene Milch" als besonders heilendes, anregendes und reinigendes Getränk geschätzt. Goldene Milch wirkt stark entzündungshemmend, besonders in den Gelenken.

Darüber hinaus stärkt Goldene Milch das Immunsystem und regt die Leberfunktion an, unterstützt den Körper also bei der Reinigung und wirkt antioxidativ.

 

Ich habe mich darüber gewundert, wie köstlich Goldene Milch schmeckt und dabei ist sie auch noch soooo gesund!

 

Versucht es mal und schreibt mir von euren Erfahrungen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Smoothie "The day after" - vegan

Hier ein super Rezept für einen Smoothie der euch bei Schwäche jeglicher Art wieder auf Vordermann bringt (auch nach

längeren Feiern :-))!

 

Lauter gesunde und wachmachende Zutaten hat der Drink und er schmeckt auch noch so gut!

 

Hier mal in Kurzform die guten Eigenschaften der Zutaten:

 

Orange

Reich an Vitamin C und prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen (0,4 Milligramm pro 100 Gramm), das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor (23 Milligramm pro 100 Gramm), das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -speicherung braucht.

 

Banane

Enthält Stoffe wie etwa Kalium und Magnesium und stärken somit auch die Nerven und damit die Denkleistung.

 

Kiwi

Hat einen besonders hohen Anteil an Vitamin C. Bereits mit einer großen Kiwi kann der Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C gedeckt werden. Hinzu kommen E- und B-Vitamine sowie die Mineralstoffe Magnesium, Phosphor, Kalium, Kalzium und Eisen. Außerdem stecken wertvolle Ballaststoffe und Omega-3-Fettsäuren im Fruchtfleisch.


Spinat

Neben Eisen und Lutein enthält Spinat auch Kalium und Magnesium, Vitamin C und Beta Carotine.

Das Gemüse trägt unter anderem zu einem gesunden Herz- Kreislaufsystem bei. Das im Spinat enthaltene Magnesium reguliert den Blutdruck. Bereits eine Portion Spinatsalat (also frisch und ungekocht) senkt zu hohen Blutdruck innerhalb von ein paar Stunden. Folate wandeln für den Kreislauf gefährliche Stoffe in harmlose Verbindungen um.

 

Haselnuss

Neben wichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor und Eisen sind in Haselnüsse zudem jede Menge Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die unsere Verdauung in Schwung bringen. Die hohe Vitamin E-Konzentration in den Nüssen schützt unsere Zellen darüber hinaus vor einer Schädigung durch freie Radikale.

 

Espresso

Die Kaffeebohne hat eine erstaunliche Wirkung auf unsere grauen Zelle. Die Gehirndurchblutung wird gesteigert. Auch die Reaktionsgeschwindigkeit und die Aufnahmebereitschaft unseres Gehirns nehmen zu.

Kaffee ist ein "Wachmacher"

 

Zitrone

Dabei ist die Zitrusfrucht reich an Vitamin C und Antioxidantien, hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Ausleitung von Giftstoffen, stärkt das Immunsystem und soll sogar vor Krebs schützen. Ihre Schale enthält zudem wertvolle ätherische Öle. Die basischen Eigenschaften der Zitrone wappnen den Körper gegen Bakterien und Viren. Zugleich spendet sie nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

 

Ingwer

Ingwer hilft bei Erbrechen und Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden und Migräne sowie bei chronischen Husten, Auch bei rheumatischen Gelenkbeschwerden wie Arthritis und Arthrose kann Ingwer hilfreich sein.

 

-> Rezept unter "mehr lesen"


mehr lesen

Banane_Orange_Chia Smoothie - vegan

Dieser Smoothie ist lecker süß, sättigend und sehr gesund.

Die Chiasamen geben ihm zusätzlichen Power. Sie spenden Kraft und Energie.

Chia Samen sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie haben weiterhin den höchsten Omega-3-Vorkommen überhaupt (über 18 Gramm pro 100 Gramm). Doch damit nicht genug: Chia Samen enthalten 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat.

Das dürften doch genug Gründe sein, um den Smoothie mit Chiasamen zu verfeinern, oder?

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen