Alle Rezepte



Käsekuchen mit Rhabarber Topping

Käsekuchen hat es mir schon länger nicht mehr gegeben. Als ich vegan wurde war von Quark keine Rede und den Käsekuchen alternativ zu  machen war zwar auch lecker, mir aber zu aufwendig.
Nun gibt es ja schon Quark auf Soja oder Mandelbasis und da ist es kein Problem mehr einen "schnellen" Kuchen zu backen.

...-> Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen 0 Kommentare

Traumhafte Schoko-Nougat-Himbeer Sahne Torte -vegan-

Sucht ihr eine Torte die fruchtig ist und trotzdem die Süße von Schokolade und Nougat bietet?

 

Hier ist sie! Ein Traum!

 

Genau das Richtige für Entscheidungsschwache! Diese Torte vereint die verschiedenen Geschmackskomponenten perfekt!

 

Wir hatten sie zur Geburtstagsfeier von meinem Mann und alle waren begeistert. Also, ran an die Torte! :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Leckerer Backofen Fenchel mit Polenta -vegan, glutenfrei-

Fenchel ist nicht jedermanns Sache, aber es gibt Gerichte, da sind selbst die Fenchelnörgler positiv überrascht.

Dieses Gericht ist so eines.

Der Fenchel wird durch das -mit der Tomatensauce- Braten im Ofen sehr mild.

 

Fenchel ist roh auch roh herrlich zu genießen und dann natürlich durch seine ätherischen Öle noch gesünder als gekocht oder gebraten.

Die ätherischen Öle unterstützen die Verdauung, wirken entzündungshemmend und stärken den Magen. Zudem fördern sie die Durchblutung und regen die Leber- und Nierentätigkeit an.

Ich würfel den Fenchel gerne ganz fein und streue eine Handvoll über den Salat.

Aber gut, in der Variante muss man ihn dann wirklich mögen.

 

Fenchel enthält aber auch so noch Kalzium, Eisen, Betacarotin, alle B Vitamine (außer B12), Vitamin C, Vitamin E,...

 

Man kann den kompletten Fenchel verwerten. Keine Angst vor dem Fenchelgrün. Auch das könnt ihr euch einfach über eine Speise streuen. Gibt Aroma und ist ein echter Hingucker.

Oder ihr gebt es in euren Smoothie. Ist auch zu empfehlen.

 

Also auch gekocht, gebraten, geschmort, gegrillt, roh,... fenchelt doch mal! :-)

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Leckere Wirsingrouladen mit Hirsefüllung -vegan, glutenfrei möglich-

Ich habe normale Rouladen immer gerne mögen. Und jeder der mich kennt weiß, ich liebe deftige Küche.

 

Also musste eine Alternative her.

Hierbei war mir die Füllung äußerst wichtig. Ich wollte keinen Reis und auch keine Füllung mit Semmelbröseln.

Also habe ich Hirse genommen. Gesund und lecker!

 

Das Wort Hirse ist von dem indogermanischen Wort für „Nahrhaftigkeit“ abgeleitet und beschreibt damit die Eigenschaften

des Getreides äußerst passend.

Hirse ist besonders reich an Mineralstoffen wie Eisen, Silizium und Magnesium.

Vitamin C, E, verschiedene B-Vitamine und Provitamin A sind auch enthalten.

 

Vielen Getreidesorten sind schleimbildend, was gerade in der Winterzeit schlecht ist, weil wir eh schon immer wieder mit grippalen Infekten oder Atemwegserkrankungen zu kämpfen haben.

Gerade dann ist die schleimbildende Wirkung vieler Getreidesorten (voran Weizen, dann Rogen aber auch anderes Getreide) negativ.

Grund hierfür ist das Gluten (Klebereiweiss).

 

Hirse enthält kein Gluten und ist daher leicht verdaulich, gut bekömmlich und bildet im Organismus keinen Schleim.

 

Hirse ist also immer eine tolle Alternative und kann ganz verschieden verkocht werden.

 

Jetzt im Winter finde ich dieses Gericht einfach genial!

 

Tipp: Unter dem Rezept findet ihr noch mehr Bilder. Da könnt ihr euch sozusagen das Entstehen der Roulade anschauen. :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstliche Mini Calzone Pizza mit Zwiebel Schmelz Füllung -vegan-

Eigentlich wollte ich ja eine normale Pizza machen - aber als dann der ausgerollte Teig vor mit lag, überkamen mich die Calzone Gelüste.

 

Also wurde der Teig geteilt, ein wenig anders belegt und gerollt.

Ein kleines Stück habe ich allerdings zum Test normal belegt und gebacken.

 

Da mir aber die Mini Calzone viel viel besser geschmeckt hat, bekommt ihr auch nur dieses eine Rezept.

 

Ist doch Wahnsinn was die Verarbeitung vom Teig ausmacht, oder?

Gleiche Zutaten nur einmal als Füllung und einmal als Belag und es war echt ein krasser Unterschied!

 

Das super tolle Rezept findet ihr hier...

 

Ach, und noch etwas. Die Mini Calzone haben auch kalt super geschmeckt. Also wieder was für unterwegs und für die nächste Party!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Blätterteigschnecken mit Grünkohl-Räucher Füllung -vegan-

Der perfekte Snack für jede Party! Passt toll zu jedem Buffet!

 

Und sooooo köstlich deftig!

 

Ich selber habe diese tollen Blätterteigschnecken für unsere Silvester Feier gemacht. Es bringt immer jeder etwas mit und

so entsteht eine Tafel mit einer bunten Mischung an Leckereien.

Passt auf, ihr Veganer! Jeder liebt diese Teile und ich musste mal wieder schauen, dass ich auch noch etwas abbekomme.

 

Die Schnecken kommen also garantiert super an und sind echt einfach und schnell zu machen!

 

Ach, und man kann sie auch toll zum Brunch oder einfach nur so mal machen. Wir waren nämlich so begeistert, dass sie

jetzt bestimmt öfters mal in der Küche stehen. Für den kleinen Hunger zwischendurch halt. :-)

 

Rezept unter...->"mehr lesen"

 

mehr lesen

Köstliche Nussecken -vegan & glutenfrei-

Juhu, ich habe das erste vegan glutenfreie Plätzchen Rezept für euch!

Dann kann doch der 1. Advent kommen!

 

Ich habe selber nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht. Gestern aber hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich 

habe mein bereits veröffentlichtes Nussecken Rezept in glutenfrei versucht.

Es ist auf Anhieb super gut gelungen und sie sind köstlich, was mich sehr freut, denn ich hasse wenn etwas nicht gelingt.

 

Eine Sache noch:

Die glutenfreien Mehlsorten kaufe ich (wie eigentlich fast alles) im Bioladen. Sie sind teurer als Dinkelmehl etc. aber man

muss ja auch nicht immer tonnenweise Plätzchen backen.

Lieber ein paar wenige Sorten aber dafür Besondere. Und das gilt nicht nur für die glutenfreie Variante.

 

Setzt euch hin, kommt kurz zur Ruhe (zweimal tief durchatmen :-)) und genießt die Plätzchen die ihr mit guten Zutaten und mit

Liebe gebacken habt.

Weniger ist oft mehr! :-)

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Glutenfreie Tofu fleischvermisser Lasagne -vegan, glutenfrei-

 

Diese Lasagne ist absolut perfekt für alle, die Fleisch vermissen oder einfach mal Lust drauf haben.

Ich bin ja der Meinung, dass auch Veganer mal ein fleischähnliches Gericht essen dürfen.

 

Mein Apell: Bleibt tolerant!  

 

In diesem Sinne, viel Spaß mit dem...

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Grünkohl Salat "so lecker und einfach unschlagbar gesund" -vegan, glutenfrei-

Grünkohl? Ja und zwar ganz viel und ganz oft!

 

Einfach unschlagbar lecker und so etwas von gesund! :-)

 

Warum?

 

Grünkohl enthält besonders viel Kalium, Kalzium, Vitamin E, Magnesium und Natrium.

Außerdem stecken in ihm fast alle Vitamine aus der B-Gruppe und mehr Vitamin C als in allen anderen Kohlsorten.

Er ist äußerst proteinreich und hat einen sehr hohen Eisengehalt.

Auch hat er einen sehr hohen Chlorophyll-Gehalt.

 

Dank seines Reichtums an Antioxidans Quercentin wirkt Grünkohl entzündungshemmend, gilt als "Krebs-Schutz", "Allergien-Linderer", "Cholesterin-Senker" und "Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten".

 

Grünkohl ist außerdem äußerst basisch!

 

Ich persönlich mag Grünkohl total gerne. Am liebsten ist er mir roh, als Salat.

Mit dem richtigen Dressing einfach unschlagbar.

 

Übrigens lieben auch Kinder diesen Salat!

 

Auch wenn ihr jetzt die Nase rümpft, bitte probiert es mal aus. Ich bin mir sicher, die meisten von euch werden

echt positiv überrascht sein.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Köstliches Ofen-Gemüse mit Mayo -vegan, glutenfrei-

So einfach und so unglaublich lecker ist dieses Ofen-Gemüse mit einer  köstlichen, selbstgemachten Mayo. Und nein, es ist kein Ei nötig.

 

Rezept unter...->mehr lesen 

 

Enjoy! ❤🍀

 

 

mehr lesen

Köstliche Haferriegel -vegan, glutenfrei-

Habt ihr noch in diesem Sommer vor eine sportliche Höchstleistung zu bringen?

Alpenüberquerung mit dem Fahrrad?

 

Oder wollt ihr einfach einen guten Riegel für Zwischendurch?

 

Leute, dann vergesst den angeblichen Power Kram den man kaufen kann. Macht euch die Sachen doch einfach selbst.

Das hat nur Vorteile!

 

Ihr wisst was drin ist und könnt die sogar nach eigenen Wünschen und Vorlieben verändern. Es ist preiswerter und ihr genießt

mit Freude und gutem Gewissen.

 

Und der Spaßfaktor beim selber Herstellen ist auch nicht zu unterschätzen.

 

Also, auf geht's und tretet kräftig in die Pedale, auf den Stepper oder einfach in den Waldboden. :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstlich gesunder Karotten-Kohlrabi Salat mit Cashew Balsamico Dressing -vegan, glutenfrei-

Letzte Woche war ich wieder bei Rüdiger Dahlke und habe den dritten Block der Ausbildung zum "pflanzlich vollwertigen Ernährungsberater" besucht.
Diesmal war das Thema "Beratung & Kochtheorie".
Im September geht es dann zur Kochpraxis und ich freue mich schon narrisch darauf.
Eine Woche kochen mit "Sebastian Copien" aus München.
Er ist in der Szene mega bekannt und sein Slogan ist "Kochen nach deiner Natur". Was gibt es besseres?!
===
Aber jetzt möchte ich mal wieder ein Rezept mit euch teilen.
Es passt super zur Jahreszeit.
Gerade jetzt wo in den Hausgärten der Kohlrabi und die Karotten geerntet werden können ist das Rezept super!
Frischer und gesünder geht es ja wohl kaum!
Und warum ist der Salat so gesund?

 

Kohlrabi kann mit einem beachtlichen Gehalt an Vitamin C punkten. Auch beim Gehalt an Vitamin A und K sowie an Niacin, Biotin und Folsäure kann Kohlrabi sich sehen lassen. Die in Kohlrabi enthaltenen Senföle (Glucosinolate) unterstützen die außerdem die Abwehrkräfte und wirken günstig auf Magen, Darm und den gesamten Körper.

 

Karotten sind besonders reich an Beta-Carotin – einer Vorstufe von Vitamin A –, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet. Außerdem liefern Mohrrüben Eisen, das für die Blutbildung wichtig ist, sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Zink und die Vitamine C, K und Folsäure. Folate zählen zu den B-Vitaminen und sind für Wachstumsprozesse wie die Zellbildung und Zellteilung unerlässlich. Schließlich liefern Karotten viel Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung.

 

Und...? Lust bekommen den Salat mal zu testen?

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstliche "Tofunese" -vegan und wenn gewünscht glutenfrei-

Diese Tofu Bolognese ist ein Traum!

 

Super schnell gekocht, super lecker!

 

Ach, wie schön und köstlich ist das Leben eines Veganers! :-)

Aber die Fleischesser werden diese Sauce ganz bestimmt auch mögen. Ehrlich!
Ich habe es an meinem Sohn und meinem Mann getestet!
Danke an Attila Hildmann für das gelungene Rezept. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren.

 

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Mie-Nudelsalat - to go & Haferflocken Energie Riegel im 4 Spirits

Heute habe ich "Mie Nudelsalat - to go" und "Haferflocken Energie Riegel" ins 4 Spirits Center gebracht.
Super lecker und sehr gesund! Es gibt im 4 Spirits übrigens immer vegane gute Angebote für Sportler, Genießer und Hungrige! Ach, einfach für ALLE! :-)
Enjoy!

 

Spargelgulasch mit Räuchertofu und Hafersahne -vegan, glutenfrei-

Die Spargelsaison ist eröffnet!

 

Und gleich zu Beginn habe ich ein tolles Rezept für euch! Spargelgulasch mit Räuchertofu und Sahne! Mh....

 

Ich hatte diesmal Konjak Nudeln dazu (ihr wisst schon, möglichst wenig Kohlenhydrate :-)) aber es schmeckt auch toll mit Nudeln,

Reis und Kartoffeln.

Die Variation mit Vollkornnudeln hat nämlich mein Sohn getestet und der war begeistert!

 

Ich habe dieses Rezept spontan und ohne mitzuschreiben gekocht. Und das ist auch der Grund warum es hier keine Mengenangaben gibt.

Allerdings sind sie auch gar nicht nötig. Fangt einfach an und ihr werdet sehen, die Sache läuft von selbst.

 

Genauso wie man bei den Beilagen variieren kann, geht das auch mit den Zutaten und ihrer Menge, sowie den Gewürzen.

Ihr könnt auch eine andere Pflanzensahne benutzen.

 

Probiert einfach mal ein wenig herum. Es wird ganz gewiss sehr lecker!

 

Enjoy!

 

 

mehr lesen

Das Brot "glutenfrei, vegan, gesund & suuuper lecker"

Dies ist mit Abstand das beste Brot was ich jemals gebacken habe.

 

Sooo gesund und sooo lecker!

 

Ich backe inzwischen regelmäßig zwei Brote und friere dann nach Portionen ein. So kann ich Abends immer so viele

Pakete aus der Gefriertruhe rausnehmen, wie ich in den nächsten Tage brauche.

 

Auch variiere ich jedes Mal die Zutaten.

 

Frei nach Lust und Laune aber die Mengen der verschiedenen Zutaten immer am Grundrezept orientiert.
Nur die Flohsamenschalen, Chiasamen und die geschroteten Leinsamen gebe ich immer hinein.

 

Probiert es bitte unbedingt aus! So einfach zu machen und so gesund und köstlich!

Ihr werdet die gekauften Brote vom "Einheitsbäcker" echt in die Tonne hauen.

 

Enjoy!

 

 

mehr lesen

Haferflocken "Frühstücksplätzchen" - ohne Mehl, ohne Zucker, ohne Fett glutenfrei

Ihr sucht ein schnelles und gesundes Frühstück?

Oder für zwischendurch einen Snack oder einfach nur gesunde, leckere Plätzchen für die Familie?

 

Hier ist es...

 

Leckere Haferflockenplätzchen, ohne Zucker, ohne Mehl, ohne Fett...

 

Ihr könnt übrigens auch Riegel aus dem Teig formen. :-)

 

Und? Neugierig?

 

Hier geht es zum ...->Rezept unter "mehr lesen

 

 

mehr lesen

Köstlich cremige "schwarze Linsen-Auberginen" Suppe -vegan, glutenfrei-

Ich finde Linsensuppe echt lecker aber diese hier hat es mir besonders angetan.

 

Endlich mal eine Linsensuppe, die sich von der "üblichen" abhebt.

 

Köstlich, cremig, lecker....Ach, probiert es einfach aus. Ihr werdet nicht enttäuscht sein! Versprochen!

 

Übrigens sind Linsen reich an Ballaststoffen, Proteine, die das Muskelwachstum anregen und eine Reihe von Antioxidantien, die vor gefährlichen Krankheiten schützen. Linsen liefern dreimal mehr Ballaststoffe als eine Portion Frühstücksflocken und helfen damit den Cholesterinspiegel zu senken und verhindern einen rasanten Blutzuckeranstieg nach den Mahlzeiten.

 

...Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstliche Himbeer-Sahne Torte -vegan-

Wer mag Himbeeren? Wer mag Sahne?

Ihr? 🍰 


Dann macht bitte unbedingt mal diese Torte und rettet euch ein Stück, bevor ihr sie auf den Tisch stellt.

Denn sonst geht ihr leer aus.

 

Auf der Geburtstagsfeier von meinem Mann war sie ruck zuck weg. 

Wirklich eine Delikatesse!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

 

mehr lesen

Köstlich knusprige rote (gelbe) Beete Schnitzelchen -vegan-

Wer ist denn von Euch kein Fan von rote Beete?

Es gibt tatsächlich viele Menschen die diese Rübe nicht mögen.

 

Ich mag sie schon, bekomme aber ein Kratzen im Hals wenn ich sie roh verzehre.

Somit habe ich mir angewöhnt ein wenig kleingehackte rote oder gelbe Beete in den Salat zu mischen (dann kratzt da

nämlich nichts mehr, vermutlich wegen der Salatsauce), ein Stück in den täglichen Smoothie zu geben (auch hier kratzt nichts)

oder man macht ganz einfach mal rote (oder gelbe) Beete Schnitzelchen.

 

Um wieder auf meine Eingangsfrage zurück zu kommen wer "kein Fan" von rote (gelbe) Beete ist (puh, ich ich habe mich ganz schön verheddert....), gebraten schmeckt sie meist selbst den Kritikern!

 

Heiß mit Kartoffelstampf oder Kartoffelauflauf, mh.....

Auch schmecken die Schnitzelchen super kalt, als Snack zum Mitnehmen oder für ein Buffet.

 

Und.....rote (gelbe) Beete ist eine richtige Vitalstoffkugeln und mit die gesündeste Gemüsesorte überhaupt.

Sie entält reichlich Betain, Vitamin-B, Folsäure und Eisen.

 

So, nun aber zum...

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Köstliche Gemüse-Käse Nudeln -vegan und wenn gewünscht glutenfrei-

Seitdem ich vegan leben kommen nur noch selten Nudeln auf den Teller.

 

Warum?

Es gibt so viele tolle Rezepte, auch ohne Nudeln, dass ich sie unabsichtlich fast völlig aus meinem Speiseplan gestrichen habe.

 

Mir ist das Anfangs gar nicht aufgefallen und ich finde das echt interessant denn als ich mit vegan anfing war mir klar,

Nudeln gibt es öfters.

Denn mit Gemüse, Tomatensauce, Knoblauch etc. sind Nudeln ja schnelles Essen.

 

Aber, so kann man sich täuschen. :-)

 

Hier kommt aber trotzdem mal ein Nudelrezept denn so ganz ohne geht es dann ja doch nicht.

 

Ich finde den käsigen Geschmack echt toll und auch dieses Rezept ist für mich ein "Fast Food" im positiven Sinne.

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

 

mehr lesen

Lecker saftige Amerikaner -vegan-

Helau und alaaf...

 

...und für alle, die noch eine kleine spontane Faschingsparty organisieren möchten, habe ich hier das ultimative Rezept

für köstliche Amerikaner.

 

Schnell und easy ist das Rezept auch und die Zutaten hat bestimmt jeder vorrätig (schaut mal in die Schublade mit den Backzutaten).

Wenn etwas fehlt, der Nachbar hilft bestimmt gerne aus :-)

 

Also, auf zum bunten Treiben und denkt daran, am Aschermittwoch ist alles vorbei.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Lecker deftiges Moussaka - vegan

Moussaka.....lecker, deftig, saftig und ohne Hackfleisch noch vieeeel besser!

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstlich cremiger Avocado Hummus - vegan, glutenfrei-

Ich habe diesen tollen Dip für unsere Silvesterfeier gemacht. Er kam bei allen gut an.

Gesund, super lecker, schnell zubereitet. Was will man mehr?

 

Was ist so gesund an dem Dip?

 

Hier erfahrt ihr es:

 

Avocado

Avocados besitzen reichlich gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Experten sind der Meinung, dass die vielen ungesättigten Fettsäuren

der Avocados dem Körper beim Fettabbau helfen können. Dafür soll insbesondere das Enzym Lipase verantwortlich sein.

Lipase steuert die Fettverbrennung während der Verdauung und im Fettgewebe und soll das Speichern vom Fett der

Avocado verhindern und damit den Fettabbau im Körper beschleunigen.

Zusätzlich punkten Avocados mit den lebenswichtigen Vitaminen A und E und reichlich sekundären Pflanzenstoffen.

Vitamin A unterstützt die Blutbildung, lässt unsere Haut strahlen und stärkt unsere Augen.

Auch Knochen und Zähne brauchen Vitamin A.

 

Kichererbsen

Kichererbsen wirken sich äußert positiv auf die Verdauung, das Herz-Kreislaufsystem und den Blutzuckerspiegel aus.

In ihnen stecken jede Menge Proteine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sie sind reich an B-Vitaminen und Ballaststoffen.

 

 

Viel Spaß beim dippen und aufs Brot schmieren!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Buchweizen-Dinkelbrot - vegan

Wenn ich mein Brot nicht im Bioladen kaufe, backe ich es selber.

Aber zugegeben! Ich kaufe es meist! :-)

 

Dieses Buchweizen-Dinkelbrot ist jetzt echt mal etwas anderes und deshalb möchte ich es mit euch teilen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstliches Sushi - vegan, glutenfrei-

Weihnachten und Silvester sind vorüber und ich 2 kg schwerer.

Nicht, dass ich nur faul auf der Couch gelegen wäre. Nein, so etwas gibt es bei mir nicht.

Ich war sogar fleißig beim Sport. Aber irgendwie ißt man in der Weihnachtszeit doch mehr als üblich und auch nicht

unbedingt bewusst und kalorienarm.

 

Das muss sich jetzt wieder ändern, und zwar sofort! Wenn man sich schon unwohl voll und schlapp fühlt und einem irgendwie immer ein wenig übel ist, wird es höchste Zeit. Bei mir ist das jetzt der Fall und bevor ich knatschig werde, suche ich lieber nach leichteren Rezepten die lecker sind und glücklich machen. :-)

 

Sushi gehört zu den Gerichten die ich jetzt gerne esse. Lecker aber ich kann nicht allzu viel davon essen.

Genau das richtige für meine Kilos, die verschwinden sollen und meinen Magen, der beruhigt werden muss!

 

Ihr könnt das Sushi super vorbereiten. Das passt gut in den Alltag und gerade jetzt, wo die Arbeit wieder ruft und man keine

Zeit mehr hat, sich stundenlang in der Küche aufzuhalten, ist es optimal.

 

Übrigens war ich als Nicht Veganer nie Fan von Sushi. Aber ohne rohen Fisch finde ich es echt top!

 

 

Hier noch ein paar Hinweise zu den Zutaten:

 

Nori (geröstet)  - sind die Sushi-Algen und die bekommt man in einem gut sortiertem Supermarkt.

 

Reis - nehmt bitte nur echten Sushi-Reis, der ist wirklich perfekt dafür geeignet. Nach dem Kochen (siehe unten) unbedingt etwas auskühlen lassen - wenn euer Reis noch zu heiß ist und dampft, dann kocht er euer Nori und macht es zäh und ekelig!
Reisessig - aus einem gut sortierten Supermarkt. Man kann ihn leider durch keinen normalen Essig ersetzen!
Wasabi -  dieser japanische Rettich bringt den Kick in das Sushi! Hierzuland nur als Paste oder Pulver erhältlich - ich mag die Paste weil ich faul bin. Hier lohnt es sich (aber eigentlich ja immer) im Biomarkt einzukaufen, da sonst gerne seltsame Farbstoffe hinzugefügt werden.
Bambusmatte - zum Rollen sehr zu empfehlen, sie sind in gut sortierten Supermärkten zu bekommen und können immer wieder verwendet werden. Man nutzt die Matte nur zum Einschlagen des Sushis.
Füllung - Hier könnt ihr hineinfüllen, was ihr möchtet. Ich empfehle Avocado mit etwas knackigem Gemüse, wie Gurke oder Karotte. Lecker sind auch Räuchertofu oder Paprika. Und ganz toll passt auch eingelegter Ingwer (wieder in einem gut sortiertem Supermarkt). Aber damit gehe ich sparsam um. :-)

 

 

 

mehr lesen

Ofen-Weißkohl mit Kartoffelstampf und Zwiebelbechamel - vegan

Ein super Essen für die kälteren Tage! Ich liebe es!

 

Vergesst die Kohlgerichte von früher und traut euch an die Neuen heran.

 

Bratet Kohl in einer Pfanne resch an. Am besten mit gutem Olivenöl oder mariniert ihn mit Olivenöl und Gewürzen und

legt ihn in den Ofen.

Ihr werdet staunen wie gut das ist.

Ihr könnt so auch Rosenkohl oder Fenchel zubereiten. Köstlich!

 

Und ich gehe jede Wette ein, dass auch "Nicht Kohl-Liebhaber" begeistert sind.

 

Versuch es mal. Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

 

Und jetzt noch zu den gesunden Eigenschaften des Weißkohl:

Schon 200 g Weißkohl enthalten mit 94 mg fast unser gesamtes Tagessoll an Vitamin C.

Außerdem gibt es pro Portion auch bis zu 400 % der von Ernährungs-Experten empfohlenen Tagesdosis an Vitamin K und reichlich Selen, Magnesium und herzschützendes Kalium.

Auch sein Gehalt an Ballaststoffen spricht für Weißkohl, denn dadurch hält er nicht nur lange satt, sondern bringt auch eine müde Verdauung auf Trab. Und Weißkohl hat sogenannte Radikalenfänger wie Bioflavonoide, Chlorophyll, Indole und Phenole – alles Stoffe,  die nachweislich unsere Zellen schützen und den Alterungsprozess verzögern können.

 

mehr lesen

Smoothie "Weizengras" - vegan

Bei all dem leckeren Weihnachtsgebäck sollten wir den wirklich gesunden Teil unserer Ernährung nicht zu kurz kommen lassen.

Auch wenn es in manchen Zeiten nicht ganz so leicht fällt weil die Plätzchendose allgegenwärtig ist. :-)

Also, auf zum Mixer und zum grünen Smoothie, denn...


...Smoothies sind einfach nur gut! Und wenn Weizengras drin enthalten ist, trinkt ihr nochmal mehr ein echtes Powerpaket!

 

Was aber bewirkt Weizengras?

Weizengras liefert ein komplexes Nährstoffpaket. Es enthält eine Reihe komplexer Nährstoffverbindungen und ist reich an dem farbgebenden Chlorophyll. Das Chlorophyll verleiht dem Weizengras eine tief grüne Farbe und hilft, Schwermetalle, Ablagerungen von Medikamenten und krebserregenden Stoffen aus dem Körper zu transportieren. Es verbessert die Produktion des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und steigert damit die Sauerstoffversorgung des Körpers. Mit der Entschlackung des Körpers regt das Weizengras die Aktivierung der weißen Blutkörperchen an, wodurch das körpereigene Immunsystem gestärkt wird. Der regelmäßige Verzehr von Weizengras hilft beim Abnehmen, verbessert Blutzuckerstörungen, beugt Karies vor, verbessert die Wundheilung und verhindert bakterielle Infektionen.

Weizengras ist auch eine natürliche Quelle des Beta-Carotins, welches vor allem in rot, gelb und grün pigmentiertem Obst und Gemüse zu finden ist. Das Beta-Carotin wirkt als Radikalfänger vor schädlichen Molekülen und bekämpft auf eine natürliche Weise die eingeatmeten Giftstoffe der Luft, wie Zigarettenrauch, Abgase und Luftverschmutzungen.

Das junge Gras liefert außerdem Vitamin E und ist reich an natürlichen Mineralstoffen, wie Mangan, Zink, Magnesium, Kobalt, Germanium, Phosphor, Eisen und Selen. Weizengras ist eine natürliche Quelle von Vitaminen und Antioxidantien, wie das antioxidativ wirkende Vitamin A und C und liefert wertvolle B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, B12, B17 und die Pantothensäure). Zusätzlich liefert das Weizengras mehr als 20 essenzielle und nicht-essenzielle Aminosäuren und wichtige essenzielle Fettsäuren, wie die Linolensäure und Linolsäure.

Weizengras besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und hilft damit, gegen schmerzhafte Gelenke, Bronchitis, Infektionen und Entzündungen im Mund-und Rachenraum, Blasenentzündungen, Gicht, rheumatischen Schmerzen und chronische Hauterkrankungen. Es beugt das Wachstum grauer Haare vor, senkt den Blutdruck und den Cholesterinspiegel.

Weizengras unterstützt außerdem die Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) und hilft gegen Infektionen der Blase, Harnröhre und der Prostata. Die zahlreichen Nährstoffe regen die Verdauung an, senken Fieber, wirken gegen Erkältungen, Husten und Beschwerden der Atemwege.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Köstliches Austernpilz-Geschnetzeltes mit Naturreis - vegan

So lecker und genau richtig für den Herbst.

 

Und genau richtig wenn ihr mal wieder Lust auf deftig habt.

Der Geschmack von Austernpilzen erinnert ein bisschen an Kalbfleisch.

 

Austernpilze sind besonders kalorienarm und fast fettfrei – perfekt also für alle, die gern lecker essen und dabei auf ihre Figur achten! Austernpilze haben vor allem B-Vitamine und Vitamin D zu bieten, die dem Nervensystem und den Knochen gut tun.

Außerdem steuern sie eine beachtliche Portion Proteine zum täglichen Eiweißbedarf hinzu.

Auch sind sie günstig für die Figur, Darm und geben ein langes Sättigungsgefühl: Schon 200 g Austernpilze liefern gut ein Drittel der täglich empfohlenen Ballaststoffmenge von 30 g.

Da Austernpilze außerdem null Kohlenhydrate enthalten, sind sie ideal für alle, die Low-Carb-Küche bevorzugen.


Also, dann mal los in die Küche...

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Cremige Süßkartoffelsuppe "Mexican" - vegan

Ein herrliches Rezept für die kälteren und kalten Tage!

Super lecker, reichhaltig, farbenfroh!


Und sie ist ganz schnell hergerichtet. Ein echtes Quick Food.


Ich bin ein großer Fan dieser Suppe und nach einem Spaziergang in der Kälte ist sie wärmend und sättigend.


Enjoy!


...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Cremiger Hisepudding mit Reis-Kokos Milch und gerösteten Kernen - vegan

Dieser Hirsepudding eignet sich bestens für ein wertvolles Frühstück.

Mein Sohn mag ihn aber auch gerne zum Mittagessen oder wir servieren ihn zum Nachtisch!


Mit Kernen oder Obst (Obstmus) abgerundet bekommt euer Körper viele gute Dinge.

 

Aber was ist so gut an Hirse?

Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, insbesondere Silicium, Eisen und Magnesium.

Sie wirkt sich daher besonders positiv auf die Knochen, Gelenke, die Haut, das Haar und die Nägel aus.

Neben all den genannten Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten die Hirsekörner etwa 70 % Kohlenhydrate,

circa 10 % Eiweiß und bis zu 5 % Fett.

Im Öl der Hirse sind Vitamin E, Provitamin A und verschiedene B-Vitamine enthalten, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können.

In einigen Ernährungskonzepten wie beispielsweise bei Krebserkrankungen wird Hirse sogar als leicht verdauliches Getreide empfohlen.

 

Aber was wir hier nicht vergessen dürfen, dieses Pseudogetreide schmeckt sehr lecker!

 

Und Kinder mögen diesen Pudding auch sehr gerne. Er ist eine tolle Alternative zu Milchreis. Und so gesund.....!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen 0 Kommentare

Krosse Saatencracker - vegan & glutenfrei

Wow, sind diese Saatencracker lecker! Und dann noch glutenfrei! Toll!

 

Ich lege sie immer in eine Dose in der Hoffnung, dass wir einige Tage daran mümmeln können.

Aber wir haben noch nie geschafft. Innerhalb weniger Stunden waren diese köstlich krossen Cracker immer weggefuttert.

 

Die Cracker sind eine tolle Alternive zu ungesunden Chips und Co.

Glaubt mir, die schmecken bei einem gemütlichen Fernsehabend oder beim Familien Spieleabend genauso gut.

Ach Quatsch! Bessser!

Und gesund knuspern macht doch noch viel mehr Spaß!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"


 

mehr lesen

Köstlich schnelles Karotten-Kokos Curry mit Konjak Spaghetti - vegan

Dieses Gericht ist wirklich köstlich und sehr schnell hergerichtet. Ihr könnt die Beilage selbstverständlich frei wählen (Nudeln, Reis, Fladenbrot,....). Aber Konjak Spaghetti passen fantastisch und sind in zwei Minuten zubereitet.

 

Mein Sohn hat die Pfanne gestern ausgeschleckt, so lecker fand er dieses Mittagessen.

 

Was ist Konjak? Hier die Erklärung für euch....

 

Konjak ist ein asiatisches Wurzelgemüse, das schon seit Jahrhunderten in China, Korea, Japan und in vielen anderen asiatischen Ländern kultiviert und verzehrt wird.

Mit etwa 9 Kalorien pro 100 Gramm sind Konjak Spaghetti fast kalorienfrei. Herkömmliche Nudeln haben mehr als das 15fache.


Konjak Spaghetti (oder auch Konjak Reis und andere Konjak Produkte) sind außerdem fettfrei, glutenfrei und basisch.

Sogar so basisch, dass sie das Basenpotential von beispielsweise Spinat – einem der basischsten Lebensmittel überhaupt – um ein Vielfaches überschreiten. Daher passen sie in jedes gesunde Ernährungskonzept, zu jeder Entschlackungskur und zu jedem Entsäuerungsprogramm.

Auch sind Konjac Spaghetti frei von verwertbaren Kohlenhydraten und daher für die Low-Carb-Ernährung hervorragend geeignet.

Ihre glykämische Last liegt bei null. Die glykämische Last gibt an, wie stark 100 Gramm eines Lebensmittels den Blutzuckerspiegel steigen lassen.

Konjac Spaghetti sind reich an löslichen Ballaststoffen. Lösliche Ballaststoffe können –im Gegensatz zu unlöslichen Ballaststoffen–

ein Vielfaches ihres Volumens an Flüssigkeit aufnehmen. Sie fördern die Darmgesundheit und sorgen für eine optimale Verdauung.


Gerade aufgrund ihres Ballaststoffreichtums sättigen sie nachhaltig, ohne gleichzeitig Kalorien zu liefern.

Schon eine kleine Portion von 100 bis 125 Gramm Konjak Spaghetti macht für mehrere Stunden satt – umso mehr natürlich, je ausgewogener und vitalstoffreicher die Beilagen sind.

 

So, nun aber zum...

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

mehr lesen

Cremiger Haselnuss-Schoko Aufstrich -vegan

Darf es heute etwas Süßes zum Frühstück sein? Oder für zwischendurch?


Dann habe ich hier einen tollen, cremigen Aufstrich für euch! Egal ob für die Kleinen oder Großen. Den mögen alle!

Wirklich! Ich habe es ausgiebig getestet :-)!


Und eines ist sicher, gesünder als die gekauften Nuss-Schoko Aufstriche ist dieser allemal!


Enjoy!



...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Knusprige Kürbis Pizza mit Kichererbsenteig - vegan

Diese Kürbispizza ist der Hingucker schlechthin. Ich habe selten so ein schönes und buntes Gericht gesehen.

Passt so richtig zu der Natur. Herbstlich farbenfroh!

Aber nicht nur das, schmecken tut sie auch sehr gut!

 

Ihr müsst wissen, dass dieses Gericht keine Ähnlichkeit zur üblichen "Pizza" hat. Außer vielleicht, dass es in den Ofen kommt und der Teig auf einem Blech verteilt wird oder ihr ihn gleich in runde Pizzaformen gebt.

Aber sonst, finde ich, schmeckt das Gericht völlig anders und ist weit weg von der italienischen Variante.

Aber die esse ich sowieso viel lieber in unseren hiesigen Restaurants -> Die, mit den guten Pizzaöfen und den köstlichen

veganen Zutaten. :-)

 

Der Teig dieses Rezeptes ist ein wenig kross und mein Sohn hat sich deshalb entschieden, die Stücke in die Hand zu nehmen.

Also nix labbrig.

Ich habe das restliche Stück noch am nächsten Tag gegessen. Hat mir auch dann noch sehr gut geschmeckt!


===


So, nun noch ein paar Infos zu den leckeren & gesunden Zutaten

 

Kichererbsen (-Mehl)

Kichererbsen (-Mehl) wirken sich äußert positiv auf die Verdauung, das Herz-Kreislaufsystem und den Blutzuckerspiegel aus.

In ihnen stecken jede Menge Proteine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sie sind reich an B-Vitaminenund Ballaststoffen.

 

Dinkel (-Grieß)

Dinkel ist gesund und enthält höherwertiges Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe.

Auch punktet Dinkel mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren.

 

Leinsamen

Leinsamen enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe wie beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe oder Lignane.

Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass all diese pflanzlichen Stoffe das Brustkrebs-Risiko senken können.

 

Kürbis

Seine Antioxidantien machen das Gemüse zum aktiven Schutzschild gegen Zivilisationskrankheiten.

Studien haben die präventive und lindernde Wirkungskraft von Kürbissen beispielweise für Entzündungs-

und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteine, Hautkrankheiten und Depressionen bestätigt.

Der Kürbis liefert auch jede Menge sättigende Ballaststoffe, die unsere Verdauung unterstützen, Giftstoffe ausleiten und den Blutzuckerspiegel ausgleichen.

 

Spinat

Spinat ist hervorragend dazu geeignet, die Muskulatur zu stählen.

Die Nitrate, die im Spinat und anderem grünen Blattgemüse zu finden sind, nähren die Mitochondrien in den Muskelzellen.

Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen. Sie produzieren in jeder einzelnen Zelle die für diese Zelle nötige Energie.

Da sämtliche unserer Körperfunktionen nur in dem Maße ablaufen können, wie ihnen Energie zur Verfügung steht,

können mangelhaft funktionierende Mitochondrien Körperfunktionen lahm legen bzw. verlangsamen, was für unser Wohlbefinden

nicht gerade vorteilhaft ist. Leistungsstarke Mitochondrien dagegen sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Körpergeschehen.

Sie regulieren den Blutdruck, das Immunsystem, den Zellstoffwechsel und vieles andere mehr.

 

Cashewmus

Cashews (oder auch Cashewmus) ist ein guter Magnesium- und Phosphorlieferant und hilft so bei der Stärkung von Knochen und Zähnen. Der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen (A, B, D und E) wirkt sich positiv auf den gesamten

Körper aus.


Und jetzt zum...

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Deftiges Kürbis-Kartoffel Hack mit Pilzragout - vegan

Der Herbst ist da und bringt und die verschiedensten Kürbis Sorten.

 

Kürbis ist ja soooo lecker und auch gesund!

 

Seine Antioxidantien machen ihn zum aktiven Schutzschild gegen Zivilisationskrankheiten.

Studien haben die präventive und lindernde Wirkungskraft von Kürbissen beispielweise für Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteine, Hautkrankheiten und Depressionen bestätigt.

Das kalorienarme Kürbisfleisch (ca. 26 kcal/100 g) schmeckt nicht nur gut, es liefert auch jede Menge sättigende Ballaststoffe, die unsere Verdauung und das Abnehmen unterstützen, Giftstoffe ausleiten und den Blutzuckerspiegel ausgleichen.

 

Da muss man doch echt die Saison nutzen, oder?

 

Ich möchte euch dabei helfen und werde in den nächsten Wochen noch ein paar mehr leckere, vegane Kürbisrezepte posten.

 

Ich mag den Hokkaido Kürbis. Seine Farbe ist herrlich und man kann ihn mit der Schale verarbeiten.

Das spart Zeit und Kraft! Gut für Faule! :-)

 

Und da die leichte Kost vom Sommer langsam Vergangenheit ist und ich jetzt auf deftig stehe, habe ich die Zutaten

dieses Rezeptes schön resch gebraten. Ich hatte keine Lust auf Pflanzerl und da wurde spontan ein Kürbis-Kartoffel Hack

gemacht.

 

Köstlich, sage ich euch!

 

Ach, du schöne bunte Kürbiszeit!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Cremige "Father-Son" Butternut Kürbis Suppe mit Curry - vegan

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Bunt, vielfältig und abwechslungsreich. Das ist der Herbst.

Und das ist der Kürbis!

 

Ob als Suppe, als Sauce -übrigens auch für die Pizza-, im Ofen geröstet, als Bratlinge...die Palette ist unendlich.

 

Wieso hat jetzt diese Suppe den Zusatz "Father-Son" im Namen.

 

Wir waren bei den Kindern zum essen eingeladen und es gab u.a. diese fantastische Suppe. Der Clou ist der Weißwein und der Curry.

Von einem gelernten Koch kann man sich schon gute Tipps abholen. Danke dafür! :-)

 

Mein Mann hat diese Suppe dann gleich nachgekocht und da sie genauso spitzenmäßig war habe ich mich entschieden, dieses

Rezept zu bloggen.

Also eine Rezeptidee die der Vater vom Sohn hat!

 

Happy autumn and enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Gesunde und köstlich süße Amaranth-Cashew Bällchen - vegan

Heute war im Fitnessstudio ein sogenannter Kurs Release. Dort wurden Kurse vorgestellt die in den neuen Kursplan mit aufgenommen werden.

Es war suuuper gut und sehr anstrengend! Aber die Trainer haben uns so toll motiviert, da konnte man nicht aufgeben! Yeah!

 

Zu Hause angekommen musste ich noch kochen. Aber da ich mir schon gedacht hatte, dass der Nachmittag kein Spaziergang wird, hatte ich mir etwas vorbereitet. Aber gut, dazu später. Denn die Fotos muss ich noch abspeichern und das Rezept tippen. Dann wird gebloggt.

 

Aber worauf ich hinauswill...ich brauchte dringend etwas zu essen und habe mich gleich auf ein solch tolles Bällchen gestürzt.

Ich hatte sie gemeinsam mit den Mandel-Kokos Kugeln gemacht.

 

Doch was ist so gut an diesen Engerie Bällchen?

 

Amaranth, auch „Inka-Weizen“ genannt, ist das eiweißreichste „Getreide“ überhaupt. Außerdem enthalten die Körner reichlich Magnesium, Kalzium und Eisen. Das so genannte Pseudogetreide ist übrigens im Gegensatz zu herkömmlichem Getreide glutenfrei.

Das in den Samen enthaltene Öl besteht zu 70 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, was der Gesundheit - besonders auch dem Cholesterinspiegel - gut tut. Darüber hinaus enthält Amaranth Ballaststoffe, bringt also die Verdauung in Schwung und sättigt gut.

 

Cashewmus ist ein guter Magnesium- und Phosphorlieferant und hilft so bei der Stärkung von Knochen und Zähnen. Der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen (A, B, D und E) wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus.

Es soll doch mal jemand behaupten, dass man nicht gesund naschen kann.

 

Diese Amaranth-Cashew Bällchen haben natürlich nicht wenig Kalorien! Aber dafür gesunde!

 

Für alle Sportskanonen, die Bällchen sind für euch!

Und für alle, die nicht so gerne Sport treiben, die Bällchen sind auch für euch!

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Rote Linsen-Kichererbsen Bratlinge "Deftig, köstlich, vegan & glutenfrei"

Diese Bratlinge sind dermaßen lecker und deftig. Die schmecken euch garantiert und auch jedem Familienmitglied oder Besuch!

 

Ich habe sie gestern Mittag gemacht und da mein Sohn (wie wahrscheinlich jeder andere Junge in seinem Alter) Burger liebt,

wurden kurzerhand die Dinkelsemmeln aus dem Bioladen aufgetaut, Ketchup und die vegane Mayo aus dem Kühlschrank geholt und ein paar Tomaten klein geschnitten mit Olivenöl beträufelt und gewürzt.

Gemeinsam mit den Bratlingen, hat man so ganz schnell eine feine Burger Grundlage.

Ein frischer Salat dazu und schon ist das Essen fertig!

 

Ihr könnte sie aber auch zu Kartoffelpüree oder anderen Beilagen servieren.

Und wie das bei den meisten Bratlingen so ist, sie schmecken kalt auch super!

 

Warum gibt es denn jetzt nur Fotos von einem einsamen Bratling?

 

Eine liebe Freundin kam gestern Mittag zu mir um ein paar super leckere, vegane und glutenfreie Muffins vorbeizubringen. Ich muss sagen, mir passiert es sonst nie, dass ich tagsüber Besuch bekomme. 

Ich koche bzw. brate also gerade und wir ratschen und ratschen, wie das Frauen eben so tun. :-)

 

Die erste Ladung Bratlinge wird im Ofen (in einer Form) zwischengelagert und als mein Sohn nach Hause kommt geht es ratz fatz.

Wir nehmen die Bratlinge aus dem Ofen und stürzen uns alle, ausgehungert wie wir sind, auf die Bratlinge und Co. und lassen es uns schmecken.

Nach dem Essen -wir hatten gerade aufgeräumt und meine Freundin war wieder weg- fällt mir auf, dass ich gar keine Fotos gemacht hatte.

Nicht aufregen, denke ich mir, dann mache ich diese köstlichen Bratlinge halt bald nochmal und hole das Foto nach.

 

Am Nachmittag, ich möchte den Ofen putzen, finde ich....na, was wohl? Jaaaaaa! Einen Bratling! Er lag auf dem Backblech! Wie ist er wohl aus der Form gekommen? Gesprungen? Oder habe ich ihn daneben geschmissen?

Egal wie, welch Freude!

Das musste ich doch gleich ausnutzen und ein Foto machen.

Ein einsamer Bratling! Oder der Star, der es verdient hat, alleine fotografiert zu werden. Wie man es sehen möchte.

 

Zum Abendessen musste dann aber auch dieser letzte Bratling daran glauben! Köstlich!

 

===

 

So, nun aber noch kurz zu den guten Eigenschaften von "roten Linsen" und "Kichererbsen"!

 

Rote Linsen enhalten viele Mineralstoffe und Spurenelemente, wie z.B. Kalium, Magnesium, Calcium, Zink, Kupfer, Phosphor und besonders viel Eisen. Außerdem sind sie eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle.

Kanadische Studien an Leistungssportlern haben sogar ergeben, dass deren Ausdauerleistung deutlich ansteigt, wenn sie vor dem Wettkampf anstelle von Kartoffeln oder Nudeln vermehrt Linsengerichte essen.

 

Kichererbsen sind reich an Vitamin A, B1, B2, B6, C, E sowie an den Mineralstoffen Magnesium, Eisen und Zink. Darüber hinaus decken 100 Gramm Kichererbsen jeweils zu rund 40 Prozent die empfohlene Tagesmenge an Ballaststoffen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ab.

 

===
  

Viel Spaß beim Kochen und genießt diese Power Bratlinge!

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Zarte Mandel-Kokos Kugeln - vegan

Seitdem ich vegan lebe, hält sich mein Heißhunger sehr in Grenzen. Das ist auch gut so denn gerade das zwischendurch

futtern ist doch sehr lästig und meist freut sich die Figur auch nicht darüber.

 

Trotzdem habe ich auch manchmal Lust auf etwas Süßes und damit es nicht einfach nur süß und ungesund ist, sind des

öfteren selbstgemachte Leckereien bei uns im Kühlschrank.

 

Gestern habe ich mal wieder diese leckeren Mandel-Kokos Kugeln gemacht. Ich muss jetzt direkt aufpassen, dass mein Sohn nicht

gleich alle auf einmal verputzt. Denn Kalorien haben die auch!

 

Aber gesunde Kalorien!

 

Mandeln (oder auch Mandelmus) stellen einen wertvollen Folsäurelieferanten dar. Aber auch als Vitaminlieferant sollte man Mandeln und Mandelmus nicht unterschätzen. Mineralstoffe, Eiweiß und Ballaststoffe ergänzen die Liste der wertvollen Inhaltsstoffe.

 

Kokosnuss (oder auch Kokosmilch, Kokosraspeln....)

Kokos regt den Stoffwechsel an, hilft beim Abnehmen, wirkt gegen Bakterien und Pilze, kämpft gegen Krebszellen und lässt den Cholesterinspiegel in Frieden.

Sie hilft zur einer Normalisierung der Körperfettwerte, schützt die Leber vor Alkoholschäden und verbessert die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems.

Dank ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren wird die Kokosnuss -ähnlich wie Kohlenhydrate- vom Körper als schneller Energielieferant genutzt und nur selten ins Fettgewebe eingelagert.

 

Ich finde, all dass ist Grund genug sich an diesen köstlichen Kugeln zu vergehen! :-)

 

 

Ach, und noch etwas! Sie sind super schnell gemacht!

 

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Kichererbsen Curry - vegan & glutenfrei

Dieses Rezepte ist mal wieder etwas ganz anderes und eine echte Abwechslung.


Sehr sehr lecker, leicht gemacht und das tolle ist, man kann den Rest auch am nächsten Tag super verzehren.


Traut euch. Kichererbsen sind super lecker!


... ->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Fladenbrot - vegan

Also Fladenbrot passt ja zu echt vielen Rezepten.


Ob Currys, Salate, Suppen, Falafel, Gemüsepfannen,... ich finde es ist immer eine tolle Beilage.


Fladenbrot ist echt schnell zubereitet und schmeckt am besten ganz frisch aus der Pfanne.


...->Rezept unter "mehr lesen"


 

mehr lesen

Köstlicher Gurkensalat mit Sahnesauce - vegan

Gurkensalat mit Sahnesauce! Mh, lecker!

 

Lange habe ich darauf verzichtet doch das ist gar nicht nötig.

 

Beim Essen hat meine Familie gefragt, ob der eigentlich vegan ist.

Hallo?

Ich koche ausschließlich vegan!

Diese Frage aber auch. :-)

 

Lasst es euch schmecken!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Cremiger Mango Cheese Cake - vegan & laktosefrei

Ein ganz besonderer Kuchen - und doch so einfach!

 

Dies ist zwar kein echter Roh Veganer Kuchen aber backen müsst ihr ihn trotzdem nicht.

Und für alle, die eine Laktose Intoleranz haben, hier endlich ein Kuchen mit viel leckerer Creme!

 

Wir haben ihn bei dem 4-Gang Essen vom Götz Magazin serviert und die beiden Gewinner waren begeistert.

 

So viel Cremigkeit ist einfach nur fantastisch!

 

Und ja, auch dieser Kuchen hat eine Menge Kalorien und Fette. Aber gesunde!


Hier hat Attila mal wieder ein echt gutes Rezept auf den Markt gebracht.

Allerdings möchte ich mich auch wirklich ausschließlich nur mit seinen Rezepten beschäftigen.


Enjoy!

 

Rezept unter..."mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Saftig-krosse Kartoffel-Gemüse Plätzchen mit Soja Frischkäse Dip - vegan & glutenfrei

Am Vilshofener Volksfest Wochenende herrscht bei uns immer Ausnahmezustand.

Nichts läuft wie sonst und gegessen wird zu Hause auch nicht richtig. Jeder schiebt sich mal zwischendurch etwas in den Mund.

Von gemeinsamen Mahlzeiten kann da keine Rede sein.

Aber dafür wird ja dann auch beim Volksfest Brotzeit gemacht und das genießen wir sehr.

 

Letztes Jahr habe ich von Pommes und veganer Pizza gelebt (es gibt einen Pizzastand auf dem Fest und auf Wunsch bereiten Karin und Francesco mir dann netterweise extra eine vegane Pizza zu).

 

Dieses Jahr allerdings hatte ich keine Lust drei Tage lang das gleiche zu essen (ich gehe nämlich traditionell Freitag, Samstag und Sonntag auf's Fest).

 

Also habe ich für Sonntag ein Brotzeitpaket hergerichtet.

 

Diese veganen, glutenfreie Kartoffelplätzchen waren mit dabei.

Ich habe sie einfach in Lunch Boxen aus Pappe gelegt und mitgenommen. Da ich noch Sojafrischkäse übrig hatte und der auch weg musste, gab es gleich noch einen Dip dazu.

 

Kaum auf den Biertisch gestellt, hat die Familie zugegriffen und die Plätzchen waren rucki zucki verputzt.

Ich wollte eigentlich noch ein Foto von den Plätzchen machen, damit ihr seht wie gut sie zu einem Biertisch passen aber

die Zeit hat nicht gereicht. Und irgendwie stand da auf einmal eine Radler Maß vor mir, um die ich mich auch noch kümmern musste.

 

Übrigens, im Gegensatz zu anderen, habe ich mir nach dem Verspeisen der Kartoffel-Gemüse-Plätzchen keine gegrillte Ente mehr gekauft. :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Spaghetti Sojanese mit Cashew Parmesan - vegan

Spaghetti gehen doch immer, oder?

 

Probiert mal diese tolle Variante. Jeder von euch, der gerne Bolognese Sauce gegessen hat oder auch noch gerne isst, wird dieses Gericht mögen!

 

Die Konsistenz ist ein wenig anders aber ich finde, dass es überhaupt kein Problem ist.

 

Nun könnt ihr natürlich sagen, dass ich das nicht mehr anders kenne. Und das stimmt.

Aber mein Sohn isst auch noch Fleischbolognese und er hat diese Spaghetti verputzt wie nix!

 

Viel Spaß beim Kochen und buon appetito!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


 

mehr lesen

Quinoa Salat mit Minzsauce und gerösteten Kernen - vegan

Es ist ja sooooo heiß !! Nun ja, Sommer eben! Super!


Das heißt, langsamer bewegen und die Ernährung dem Wetter anpassen.


Und dafür habe ich jetzt genau das richtige Rezept für euch!


Der Salat ist super lecker, gesund, macht richtig satt aber belastet den Körper nicht. Es sind nämlich keine Kohlenhydrate in Quinoa enthalten und das ist einfach perfekt bei der Hitze.


Quinoa ist außerdem glutenfrei, reich an Eiweis und enthält weitere, viele essentielle Vitamine, Minderalien und Nährstoffe.


Das Rezept ist von Attila. Ich habe es aber ein wenig angepasst. Denn mit seinen Mengenangaben bin ich nicht zurecht gekommen.


So, dann viel Spaß beim Kochen!


...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Seitan Boeuf Stroganoff - vegan

Meine Nichte hat ihre letzte Ferienwoche bei uns verbracht.

Das war seeeehr schön und wir haben viel unternommen und gefuttert was das Zeug hält.

Aber ich habe fast nicht gekocht.

Wie das sein kann? Nun ja, wir waren entweder in Passau oder in München und da ich mich in diesen beiden Städten inzwischen sehr gut vegan auskenne, sind wir natürlich immer in die entsprechenden Cafés und Restaurants gegangen.

Das war lecker aber auch teuer!

Nun habe ich kein Geld mehr und auf das Kochen habe ich mich auch wieder gefreut.

Es ist halt auch nur etwas Besonderes essen zu gehen wenn man es nicht täglich tut.

 

Dieses Rezept wird euren nicht veganen Gästen garantiert auch gut schmecken.

Mein Mann fand es auch sehr lecker und hat zum guten Schluss sogar noch die Pfanne ausgekratzt.


Ein tolles Abendessen wenn die Sonne untergegangen ist und man wieder Lust auf warme Speisen hat.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Nougattorte mit Mangocreme - vegan

Diese Torte ist der Wahnsinn!

So etwas von lecker und wie ich finde, etwas ganz Besonderes!

 

Und dabei gar nicht schwer zu machen. Sehr zeitaufwändig finde ich das Rezept auch nicht.

Aber das ist ja, wie so vieles im Leben, Ansichtssache.

Ich mache die Torte gerne am Abend und lasse sie dann über Nacht im Kühlschrank ziehen.

 

Echt wahr Leute, es lohnt sich die Torte mal zu probieren! Glaubt mir!


Ach und noch etwas, versucht mal nicht die Kalorien zu zählen. Dann könnt ihr euer köstliches Stück noch mehr genießen!

 

...Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Johannisbeer-Streusel Kuchen - vegan

Hatte ihr auch so viele Johannisbeeren im Garten?

Unsere Büsche haben sich direkt gebogen, so viele Beeren haben sie getragen.


Mein Mann hat Marmelade eingekocht ohne Ende aber dann hatte er keine Lust mehr und somit war ich dann an der Reihe.


Ich habe diesen wunderbar leckeren und einfachen Kuchen gebacken und da er uns allen so gut geschmeckt hat, habe ich dann gleich mehre Portionen Johannisbeeren eingefroren.

So kann ich nach Lust und Laune diesen tollen Kuchen zaubern um muss für die Füllung nur mein abgewogenes Päckchen Johannisbeeren aus dem Gefrierschrank nehmen.


...->Rezept unter "mehr lesen"




mehr lesen

Saftige Hirse-Karotten Bratlinge - vegan

Ich lieeebe Bratlinge in jeglicher Form!

 

Diese Hirse-Karotten Bratlinge sind super saftig, würzig und immer lecker!

 

Man kann die Bratlinge wunderbar warm oder kalt genießen und es ist auch egal ob es draußen warm oder kalt ist.

Sie passen immer!

 

Achtet einfach entsprechend auf die Beilagen.

Ein leichtes Püree und Gurkensalat ist für die warmen Sommertag toll. So wie hier auf dem Foto.

Oder einfach die Bratlinge auf einen bunten Gartensalat geben.

 

Bei kälteren Temperaturen passt ein sahniger Kartoffelauflauf gut dazu.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Frischer-leichter Beilagen-Frühstücks-Smoothie - vegan

Dieser Smoothie ist ein toller Begleiter für ein leckeres Frühstück.

 

Wir trinken ihn gerne anstatt Kaffee oder Tee, gerade jetzt im Sommer!

 

Auch unser Sohn und seine Freunde mögen das Getränk sehr und den Brennnessel, Spitzwegerich und Löwenzahn pflücken wir

gemeinsam beim sonntäglichen Morgenspaziergang.

Das hat dann auch gleich etwas pädagogisch wertvolles. :-)

 

Das Getränk ersetzt keine Mahlzeit wie so mancher Smoothie sondern ist leicht und süffig.

 

Enjoy your breakfast!

 

 

mehr lesen

Köstlicher Quinoa Gemüse-Salat im One Pot Bowl - vegan

Heute werde ich alleine zu Mittag essen. Das Wetter ist schön und ich habe so gar keine Lust mich an einen Tisch zu setzen und brav meine auf dem Teller, gut sortieren Speisen mit Gabel und Messer zu genießen.

Die Terrassen-Schaukel wartet auf mich und das heißt, ich brauche heute ein One Pot Meal, also ein Gericht welches in eine Schale kommt und mit der Gabel oder einem Löffel gegessen wird. 

 

So kann ich beim Essen ein wenig schaukeln (nicht zu stark sonst wird mir schlecht) und die Aussicht und Sonne genießen.

 

Nun hatte ich für heute schon ein Quinoa Gemüse und einen Salat geplant. Was tun? Ganz einfach, alles in eine Schale geben und lecker futtern.

Ich neige ja sowieso immer dazu, möglichst alles was auf dem Teller angeboten wird auch auf die Gabel zu bekommen und mir in den Mund zu schieben. Das ist oft gar nicht so einfach und ich will mir -ehrlich gesagt- manchmal auch nicht gegenüber sitzen.

 

Aber bei so einem One Pot Meal (und das kann man eigentlich mit jedem Gericht machen) geht das und es sieht auch noch gut aus.

 

Übrigens, in München ist das gerade sehr hip!

 

Also, ran an den Pot bzw. an die Schale!

 

...Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Fruchtige Orangen-Zitronen Limonade - vegan

Bei uns kommt fast nie Limonade ins Haus.

 

Und wenn dann auch nur, weil irgendjemand meinem Mann beim Wocheneinkauf eine solche Flasche in seinen

Wagen beamt. Er kann sozusagen gar nichts dafür!

 

Aber zu Hause gibt es dann Gemecker. Und zwar von mir, seiner Frau!

 

Ich hasse dieses süße Zeug. Es ist ungesund, pappsüß und löscht ja nun mal überhaupt keinen Durst. Stattdessen bekommt man

ein kleines oder auch großes Limobäuchlein. Da lobe ich mir doch mein Wasser!

 

Aber diese Limonade ist jetzt doch etwas anderes. Sie ist zwar auch süß aber je nachdem wie man mit dem Sirup umgeht, noch

herb und sehr fruchtig. Und ja, sie enthält auch Kalorien aber wenigstens keinen weißen Zucker.

Lecker, lecker!

 

Bei diesem schönen Sommerwetter haben wir jetzt öfters eine Karaffe dieses Getränkes im Kühlschrank.

 

Aber auch hier ist es wie so oft.

Weniger ist mehr!

Und so genießen wir das eine und andere Gläschen sehr! Aber nicht jeden Tag.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstlich knackiger Rohkostsalat - vegan

Dieser Rohkostsalat ist einfach nur lecker. Schnell gemacht und wirklich fantastisch zu jeder Brotzeit.


Und dabei noch so gesund!


Lest selbst!


Broccoli

Brokkoli ist eine wertvolle Kalziumquelle. Hinzu kommen sowohl bei Brokkoli als auch bei Blumenkohl nicht zu verachtende Mengen an Eisen, Magnesium, Kalium und Folsäure. Außerdem Carotin, was wichtig für den Eigenschutz der Haut ist.

Schon vor einiger Zeit entdeckten Wissenschaftler die krebsvorbeugende und sogar krebshemmende Wirkung von Brokkoli. Dessen Inhaltsstoff Sulforaphan erwies sich in mehreren Studien als hilfreich gegen Blasenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs und Darmkrebs. Dabei soll durch den regelmäßigen Genuss von Brokkoli Krebs vorgebeugt und sogar bei einer vorliegenden Erkrankung das Tumorwachstum gehemmt werden.


Paprika

So besitzt die Paprika große Mengen an Kalium, Magnesium, Zink und Calcium. Darüber hinaus ist die Paprika reich an Vitaminen, neben Vitamin A und B ist in ihr besonders viel Vitamin C enthalten. In roten Paprika ist der Vitamin C-Gehalt im Vergleich zu andersfarbigen Paprika besonders hoch.

In Paprika sind außerdem Flavonoide und Carotine vorhanden. Flavonoide besitzen eine antioxidative Wirkung und haben somit eine große Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen. Sie agieren im Körper als Radikalfänger und reduzieren das Risiko für bestimmte Krankheiten. So sinkt bei einer erhöhten Flavonoidaufnahme die Gefahr eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu bekommen.

Carotine kommen vor allem in farbigen Früchten vor. Auch sie wirken als Antioxidantien zellschützend.


Apfel

er reguliert die Darmtätigkeit. Er enthält wichtige Vitamine wie

  • Provitamin A
  • die Vitamine B1, B2, B6, E und C
  • Niaccin und Folsäure

Ein wichtiger Inhaltsstoff ist das Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt, Schadstoffe bindet und wieder ausschwemmt. Wissenschaftliche Untersuchungen geben außerdem Hinweise, dass Apfelesser seltener an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Das wird auf die sekundären Pflanzenstoffe im Apfel, die so genannten Katechine, zurückgeführt. Die in der Frucht enthaltenen Flavonoide und Carotinoide scheinen das Krebsrisiko zu mindern und haben eine antioxidative Wirkung im Organismus.


Die Vitamine sitzen in der Schale!

Bis zu 70 Prozent der Vitamine sind in Apfelschale oder direkt darunter. Wer Äpfel schält, schält also auch die Vitamine ab. Die Schale ist zudem reich an Eisen, Magnesium, ungesättigten Fetten und bioaktiven Substanzen.


Cashewmus

Cashewnüsse sind eine gute Quelle für Mineralstoffe: Besonders Magnesium, das unter anderem für die Energiegewinnung sowie die Muskelkontraktion von Bedeutung ist, kommt in Cashewnüssen in größeren Mengen vor. Daneben eignen sich Cashewkerne aber auch prima als Nervennahrung, denn die in der Nuss enthaltenen B-Vitamine steigern die Konzentration und die Leistungsfähigkeit. Daneben soll der Verzehr von Cashewnüssen auch vor Krebs schützen, denn den Phenolsäuren der Nuss wird eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt.

...Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Cremiges Bananen-Erdbeer-Mango Eis - vegan

Diese Eis ist super köstlich, gesund, cremig und einfach zu machen.

 

Eure Lieben werden sich die Finger danach abschlecken. Glaubt mir!

 

Ihr benötigt einen Hochleistungsmixer und ab geht's...


Übrigens, wenn ihr immer ein paar gefrorene (klein gestückelte) Bananen oder auch noch andere Früchte im Gefrierschrank habt,

könnt ihr auch ganz spontan ein tolles Eis kreieren.


Ob zwischendurch in der Waffel oder als Dessert, es ist einfach köstlich!


...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Sahnige Erdbeer-Rhabarber Torte - vegan

Leute! Das hier ist die Torte schlechthin! Wow!

 

Traut euch und nehmt euch die Zeit! Es lohnt sich!

 

Ich habe sie am letzten Samstag gebacken.

Es kam so über mich und ich wollte unbedingt eine richtige Torte machen. 

Außer frische Erdbeeren und Rhabarber hatte ich auch alle Zutaten daheim. Also, schnell in den Bioladen, die fehlenden Zutaten kaufen und log ging es.

Am Sonntag gab es diese tolle Torte dann im Kreise der Familie.....mh....

 

Alle haben geschleckt!

 

Am Montag haben wir dann noch die letzten drei Stückchen genossen! Auch da war die Torte noch fantastisch!

 

Und keine Sorge, jeder wird sie mögen!

Sojageschmack? Nein, überhaupt kein Thema.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

mehr lesen

Köstliches Gemüse Curry - vegan

Wieder mal ein super einfaches und super leckeres Gericht!


Wer es leichter mag, macht einfach keine Beilage dazu. Man wird trotzdem satt!

Einfach in eine schöne Schüssel geben und genießen!


Ihr könnt aber auch toll Reis oder Fladenbrot dazu essen.


Enjoy!


...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Cremiges Graupenrisotto mit braunen Champions - vegan

Wir waren vor einiger Zeit bei den Kindern zum essen eingeladen und es hat u.a. Graupenrisotto gegeben.

Bisher hatte ich mich noch gar nichtmit Graupen beschäftigt aber seit dem Abend sind die Körner fester Bestandteil

meines Speiseplans geworden.

Vielen Dank Philip und Steffi!

 

Das Graupenrisotto ist super lecker und super einfach zuzubereiten! Ihr werdet begeistert sein!

 

Bei Graupen handelt es sich übrigens um geschälte Gerstenkörner.

 

Graupen sind jetzt nicht unbedingt das, was man ausgewogene Vollwertkost nennen kann aber mit einer schönen Schüssel frischem Salat könnt ihr das Gericht in dieser Hinsicht aufwerten.

 

Übrigens war ich letzte Woche in München vegan essen. Und was gab es als zweiten Gang? Genau, Graupen Risotto!

Allerdings mit Spargel und das war auch sehr lecker. (Wobei man dafür nicht ins Restaurant gehen muss denn zu Hause gelingt es sogar noch besser da man nach Geschmack würzen kann.)

 

So, jetzt aber zum...

 

->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Deftiger Maisgries Auflauf - vegan

Dieser überbackene Maisgries ist wunderbar vorzubereiten denn wenn er ein wenig durchgezogen ist, schmeckt er noch besser und lässt sich auch besser schneiden!

Ihr könnte ihn sehr gut wieder aufwärmen und das ist doch auch praktisch, oder?

 

Das Gemüse auf dem Maisgries Boden passt super und die vegane Cashewcreme gibt noch richtig pepp.

 

Achtet aber auf das richtige Würzen!

Wenn es zu wenig ist, schmeckt der Gries schnell lasch und zu viel ist ja auch nie gut.

 

So, und jetzt viel Spaß mit diesem...Rezept unter "mehr lesen".

 

 

mehr lesen

Zitronenkuchen - vegan

Habt ihr Lust auf einen saftigen Zitronenkuchen?

Dann habe ich hier ein tolles Rezept für euch!

 

Der Kuchen ist super, gerade jetzt zur Sommerzeit!

 

Die Zutaten hat bestimmt jeder von euch im Vorratsschrank.

 

Wenn ihr den Kuchen aus dem Backofen holt, lasst ihm ein wenig Zeit zum abkühlen und durchziehen.

So ca. 5 Stunden sollte er ruhen, dann ist er perfekt.

 

Also, viel Spaß beim Backen und beim Genießen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Super leckere Zucchini Puffer - vegan

Diese Zucchini Puffer sind der Hammer!

 

Wenn ihr sie macht, passt auf, dass sie nicht schon vor dem Essen weggefuttert sind.

Hier besteht echt Suchtgefahr!

 

Und wenn ihr sie für ein Buffet herrichten möchtet (was nämlich auch sehr gut geht) macht genug!

Die gehen weg wie nix! Ehrlich!

 

Und das tolle ist, sie sind ratz fatz gemacht. Nur das Braten dauert ein Weilchen.

 

Also man kann ja von Attila Hildmann halten was man will. Aber er hat echt teilweise dermaßen fantastische Rezepte

am Start.

So wie dieses hier!...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Auberginen und/oder Zucchini im Teigmantel - vegan

Dieses leckere Rezept habe ich für ein Buffet ausprobiert und ich muss sagen, es ist super lecker!

 

Freilich, man sollte natürlich schon Auberginen und/oder Zucchini mögen. Aber wenn ihr das tut, werdet ihr dieses

Rezept lieben.

Heiß bzw. warm schmecken die Auberginen/Zucchini bestimmt auch.

Aber ich finde sie für ein Buffet perfekt!

 

Also, dann mal los zur nächsten Feier!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

Enjoy!

 

 

 

 

mehr lesen

Smoothie "Red Starter" - vegan

Smoothies sind eine tolle und einfache Gelegenheit den Körper mit allen notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu versorgen.

 

Sie schmecken wirklich fantastisch und für die Menschen, die es noch nicht so "grün" mögen, mischt man einfach

mehr süßes Obst mit hinein.

Meine Smoothies sind inzwischen recht grün, für meine Männer mische ich dann im nachhinein noch immer etwas mehr Banane,

getrocknete Pflaumen, Feigen,... und/oder was mir sonst noch an süßem Obst in die Quere kommt, hinein.

 

Dieser Smoothie gibt euch Schwung für den Tag!

 

Spinat

ist hervorragend dazu geeignet, die Muskulatur zu stählen.

 

Orangen

sind reich an Vitamin C. Außerdem sind Orangen prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen, das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor, das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -Speicherung braucht.

 

Bananen

liefern nicht nur Energie, sondern auch viel Kalium. Kalium fördert einen gesunden Blutdruck und ein gesundes Herz.
Bananen stabilisieren auch die Knochen.
Der Körper scheidet regelmäßig über den Urin den Mineralstoff Calcium aus. Das in Bananen enthaltene Kalium bremst diesen Vorgang, weil es positiv auf den Säurepegel Ihres Körpers einwirkt. Außerdem wird die Aufnahmefähigkeit von Calcium generell verbessert.
Auch enthalten Bananen natürliche Neurotransmitter, die Ihre Stimmung heben.

Und sie enthalten Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine.

Wegen der zahlreichen Nährstoffe gelten Bananen als wahre Vollwertfrüchte. So enthalten sie auch alle 8 Aminosäuren, die Ihr Körper nicht selber produzieren kann.

 

Rote Bete

schützen Leber und Galle, Herz und Blutgefäße, sorgt für gute Laune, reguliert den Blutdruck und schützt vor Krebs.
(Dies ist nur die Kurzform von all den guten Eigenschaften :-))

 

Feigen

enthalten zahlreiche verdauungsfördernde Enzyme.
Sie enthalten aber auch Bakterien abtötende Substanzen, hat somit leichte antibiotische Kräfte. Sie ist reich an Ballaststoffen.
Wir finden in der Feige eine ausgewogene Kombination aus 11 Vitaminen, 14 Mineralstoffen und 14 Aminosäuren. Das sind wertvolle Eiweißbausteine.
Die Feige hat gesunde, natürliche Zuckeranteile wie Glukose und Fruktose. Diese sind an Mineralstoffe gebunden und belasten daher den Organismus nicht so, wie es der weiße Zucker tut, der ja erst in eine aufnehmbare Form umgearbeitet werden muss.

Feigen sind reich am Mineralstoff Magnesium, wirken Stress abbauend und stärken Herz und Kreislauf.

 

Zitronen

sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, haben eine antibakterielle Wirkung, fördern die Ausleitung von Giftstoffen, stärken das Immunsystem und sollen sogar vor  Krebs schützen.
Ihre Schale enthält zudem wertvolle ätherische Öle. Die basischen Eigenschaften der Zitrone wappnen den Körper gegen Bakterien und Viren. Zugleich spendet sie nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

 

Haselnüsse

enthalten Eiweiss, komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe.
Nüsse sind daher eine hochkonzentrierte Nahrung mit extrem hoher Nährstoffdichte. Das bedeutet, man muss von Nüssen nicht sehr viel essen, um satt zu werden. Gleichzeitig tragen bereits kleine Nussmengen enorm zur Deckung des täglichen Nährstoff- und Vitalstoffbedarfs bei.

 

Ingwer

besitzt entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften. Außerdem hilft er bei Übelkeit und schützt die Augen.

 

Oregano

wird seit Jahrhunderten bei Fieber, Erbrechen, Durchfall, Hautprobleme und Atemwegserkrankungen eingesetzt.
Die im Oregano enthaltenen fungizid wirksamen sekundären Pflanzenstoffe (Rosmarinsäure, Thymol und Thymoquinon) wirken ausserdem gemeinsam mit dem hohen Antioxidantiengehalt des Oregano hemmend auf die Teilung von Krebszellen so dass derzeit auch eine Anti-Krebswirkung diskutiert wird.
Oregano ist auch äussert reich an Antioxidantien

 

Zimt
Die bekannteste und faszinierendste Eigenschaft des Zimts ist seine Blutzucker
senkende Wirkung.
Auch haben wissenschaftliche Studien längst die antimikrobielle Wirkung des Zimts bestätigt, so dass sich niemand zu wundern braucht, warum der Zimt früher erfolgreich bei bakteriellen Infekten des Verdauungssystems oder als Fußpuder bei Pilzinfektionen.

 

Gemahlene (echte) Vanille
Man setzt Vanille zur allgemeinen Kräftigung des Organismus ein.
Sie ist gut für die Nerven und hat antimikrobiellen und entzündungshemmende Eigenschaften.

 

Kurkuma
Kurkuma wirkt entkrampfend und steigert die Produktion der Galle. Somit sind Speisen leichter verdaulich und das Gewürz kann bei Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Magenkrämpfe oder Völlegefühl helfen. Zusätzlich senkt Kurkuma den Cholesterinspiegel und kann damit indirekt einem Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen.
In Indonesien wird Kurkuma insbesondere bei Atemwegserkrankungen eingesetzt.
Auch eine entzündungshemmende Wirkung wird der Kurkuma-Pflanze zugesprochen und sie nimmt positiven Einfluss auf die Leber.
Es wurde inzwischen auch bestätigt, dass die Gabe von Kurkuma ein langsameres Wachsen von Tumoren zur Folge hat. Zudem konnte man nachweisen, dass Kurkuma freie Radikale stabilisiert.

 

Also, wer jetzt noch keine Lust hat, sich einen Smoothie zu mixen, ist selbst schuld...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Cremige Haselnuss Cupcakes - vegan

Diese Cupcakes sind wirklich ein Gedicht!

 

Wunderbar cremig, nussig und zart!

 

Probiert das Rezept aus. Es lohnt sich!

 

Und.... es ist auch nicht so aufwendig wie es scheint.

 

Ich hatte diese leckeren Cakes für den Bioladen in Vilshofen vorbereitet.

Dort standen sie noch 2 Tage im Kühlschrank und auch das geht wunderbar!

Sie schmecken auch dann noch vorzüglich!


...->Rezept unter "mehr lesen"


Enjoy!

 

 

mehr lesen

Dinkel-Vollkorn-Baguette "Knoblauch und/oder Zwiebel" - vegan

Dieses Baguette ist absolut köstlich!!

Fängt man einmal an zu essen, kann man nicht mehr aufhören.

 

Spitze zu jeder Grillparty, zum Salat oder einfach nur so....!!

 

Und gut ist, dass wir hier ganz ohne Weizen auskommen. Denn das habe ich mir für die Zukunft vorgenommen!

 

Kein bzw. sehr wenig Weizen! -> Buch "Weizenwampe" von Dr. Med. William Davis

Keine leeren Kalorien mehr!

Kein industriell gebackenes Brot mehr!

 

Mit diesem...->Rezept unter "mehr lesen"....ist das gar nicht schwer!

 

mehr lesen

Kartoffel-Fenchel-Auflauf - vegan

Kartoffeln gehen immer! Und als Auflauf sowieso!

 

Bei diesem Rezept bekommt der Auflauf durch den Fenchel eine extra Note!

 

Und ich schwöre, selbst Menschen die Fencheln nicht besonders mögen werden diesen Auflauf futtern wie nix.

 

Also, auf in den Kartoffelkeller und los geht es...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Auberginen-Süßkartoffel-Curry, vegan

Oh wie lecker!

Diese Mischung aus Süßkartoffeln, Bananen und Auberginen ist einfach fantastisch.

 

Süß-fruchtig und trotzdem ein deftiges Essen!

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Schoko-Macadamia-Cookies, vegan

Ich habe schon einige Cookies gebacken aber leider waren die meisten es nicht wert, auf die Homepage aufgenommen zu werden.

Bei diesen hier ist das anders! Geschmacklich echt richtig gut und schön knackig.

 

Probiert selbst...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

"Cake Pops" oder "Cake-Praline" - vegan

Diese Cake Pops habe von allem etwas und ich finde sie einfach nur fantastisch!

Sie haben etwas von Plätzchen, von Kuchen und von Pralinen.

 

Also, nennt sie wie ihr wollt und dekoriert sie wie ihr wollt. Und ob auf Stäbchen oder in ein Papierförmchen, sie

sind einfach nur super lecker und machen optisch echt was her!

 

Ich werde sie schon bald wieder backen und meine Kollegen damit verwöhnen.

 

Auch für eine Geburtstagstafel sind sie toll. Oder einfach so auf den Tisch stellen wenn Besuch kommt.

Oder ihr verpackt sie nett und verschenkt sie! Auch, als Mitbringsel!

Jetzt muss ich mich aber bremsen, die Ideen sprudeln ja nur so hervor. :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Glutenfreie Kürbisplätzchen "von Elke" - vegan

Dieses Rezept hat eine liebe Freundin von mir entdeckt und gleich ausprobiert.

 

Netterweise hat sie es gleich bei Facebook (auch bei Veganes Vilshofen) gepostet und mir dann sogar noch

einige zum probieren vorbei gebracht. Echt lecker! Danke Elke!

 

Also, liebe vegane Genießer, liebe Freunde der glutenfreien Ernährung und an alle Allergiker!

 

Testet doch mal dieses Rezept! Ihr werdet diese Plätzchen bestimmt öfters machen!

 

Enjoy!...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Haferflocken Plätzchen - vegan

Mögt ihr Haferflocken? Dann ran an dieses tolle und einfache Rezept. Diese Plätzchen gehen immer!

Morgens, mittags, abends und natürlich auch zwischendurch.

 

Knusper, knusper...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Smoothie "Green Morning" - vegan

Guten Morgen, ihr Lieben!

 

Jetzt ist es Sonntag und ich bin mal wieder in aller herrgottsfrühe wach. Ich liebe den Morgen, ja!

Aber mal eine Stunde länger schlafen fände ich auch okay. Aber es soll wohl nicht sein.

 

Dann mache ich mir halt einen Smoothie, der mir genug Energie für den langen Tag gibt.

 

Übrigens, auch Langschläfer können dieses Getränk genießen. :-)

 

So, dann schauen wir uns doch mal die tollen Zutaten an:

 

Spinat ist hervorragend dazu geeignet, die Muskulatur zu stählen.

 

Orangen sind reich an Vitamin C. Außerdem sind Orangen prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen, das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor, das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -Speicherung braucht.

 

Bananen liefern nicht nur Energie, sondern auch viel Kalium. Kalium fördert einen gesunden Blutdruck und ein gesundes Herz.

Bananen stabilisieren auch die Knochen.

Der Körper scheidet regelmäßig über den Urin den Mineralstoff Calcium aus. Das in Bananen enthaltene Kalium bremst diesen Vorgang, weil es positiv auf den Säurepegel Ihres Körpers einwirkt.

Außerdem wird die Aufnahmefähigkeit von Calcium generell verbessert.

Auch enthalten Bananen natürliche Neurotransmitter, die Ihre Stimmung heben.

Und sie enthalten Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine.

Wegen der zahlreichen Nährstoffe gelten Bananen als wahre Vollwertfrüchte. So enthalten sie auch alle 8 Aminosäuren, die der Körper nicht selber produzieren kann.

 

Mango schmeckt nicht nur köstlich, sie hat es auch schwer in sich:

Die Exotin punktet mit dem höchsten Anteil an Provitamin A von allen Obstarten. Schon eine Mango von etwa 200 g deckt den Tagesbedarf von ca. 1 mg und hilft damit unserem Körper bei Zellerneuerung der Haut, der Schleimhäute und des Knorpelgewebes. Provitamin A stärkt außerdem das Immunsystem und verbessert die Sehkraft.

Auch beim Vitamin C liegt die Mango gut im Rennen: 200 g enthalten mit rund 74 mg, also ungefähr drei Viertel der täglich benötigten Menge.

 

Äpfel haben über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen trägt ein durchschnittlich großer Apfel in und unter seiner Schale.

Dabei besteht er zu 85 Prozent aus Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Er ist gut zu Zähnen und Darm, Trauben- und Fruchtzucker liefern schnell Energie.

 

Stangensellerie ist besonders reich an Kalium, Natrium, Magnesium und Kalzium.

Darüber hinaus enthält Staudensellerie zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe, die nicht nur für das typische Aroma verantwortlich sind, sondern auch einen positiven Effekt auf den gesamten Stoffwechsel haben.

 

Während ich hier schreibe schaue ich immer wieder aus dem Fenster heraus und stelle erneut fest, wie schön der Morgen mit all seinen Geräuschen, Farben, Gerüchen ist.

Vielleicht ist das der Grund, warum es mich auch am Sonntag so früh aus dem Bett treibt?

 

Dann mal auf zu dem...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Avocado Sellerie Salat - vegan

Lauter gute Zutaten kommen in diesen Salat!

 

Avocados sind wahre Schönmacher. Das enthaltene Biotin und die Vitamine A und E bringen Haut und Haare zum Strahlen.

Zudem regt ihr Vitamin K die Blutgerinnung an.

 

Sellerie hilft der Leber und den Nieren, auf Hochtouren zu arbeiten.

 

Kresse kann mit Eisen, Calcium, Vitamin A, Vitamin C, Folsäure und viel Eiweiß punkten. Auch soll Kresse bei einer Schilddrüsenüberfunktion helfen können.

 

Kürbiskerne enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, Vitamine und Enzyme, die vor allem auf Reizblase und Prostata ihre positive Wirkung entfalten. Auch liefern sie reichlich ungesättigte Fettsäuren (über 80 Prozent), Vitamin E und Beta-Carotin, sowie Magnesium, Eisen, Zink und Selen.

Ihre wichtigsten Inhaltstoffe jedoch sind die Phytosterine, eine Gruppe von bioaktiven Inhaltstoffen, die Prostatabeschwerden und Blasenleiden vorbeugen bzw. lindern können

 

Das alleine sollte doch schon ein Grund sein, diesen Salat mal zu testen. Oder nicht?

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

 

mehr lesen

Weltbester veganer Burger "Attilas Kidneybohnen Burger"

Dieser Burger von Attila Hildmann ist wirklich einfach nur spitze!

Dermaßen lecker! Ich bin total begeistert!

 

Mein Sohn und ich haben je 2 Stück gegessen und das ist nicht wenig. Die Zutaten sind uns ausgegangen aber wenn noch etwas da gewesen wäre, garantiert hätten wir noch ein dritten Burger gegessen.

Das ist der einzige Nachteil, man neigt dazu, sich hemmungslos zu überfressen.

 

Die Saucen und den Teig für die Pfanzerl lassen sich gut vorbereiten und die Saucen stelle ich dann vorab schon auf den Esstisch.

Die Pflanzerl brate ich frisch aber das ist überhaupt kein Stress wenn der Rest schon fertig ist.

Bei uns gibt es die Burger bestimmt bald wieder. Die Freunde von meinem Sohn freuen sich auch schon darauf.

 

Begeistert eure Familie von der leckeren veganen Ernährung! Mit diesem Rezept gelingt es ganz bestimmt!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Kartoffel-Sesam Taler von Attila - vegan

Ja, sind das mal leckere Kartoffel Taler. Und der Dip passt auch echt super dazu.

Da hat der Attila mal wieder etwas feines kreiert.

 

Super für Partys oder für unterwegs.

Mein Sohn liebt es, wenn er nach dem Nachmittagsunterricht hungrig nach Hause kommt und die Taler so schön aufgespießt auf ihn warten.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Goldbraune Gnocchis mit Champion Rahmsauce "Fast Food Variante" - vegan

Muss es schnell gehen, ihr möchtet aber trotzdem etwas leckeres essen?

Und es sollen keine Nudeln sein?

 

Kein Problem!

Kauf einfach ein Paket vegane Gnocchis im Bioladen (ich habe sie immer in meinem Kühlschrank liegen - man weiß ja nie...:-)) und zaubert eine leckere Sauce dazu.

 

Fertig ist das Essen!

Ruck-zuck in ein paar Minuten!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Knusprige Brokkoli Bällchen - vegan

Diese knusprigen Brokkoli Bällchen hat mein Mann für mich zubereitet! Ja, ihr habt richtig gehört!

Der Fleischesser kocht vegane Gerichte! Und ich sage euch, auch das kann er!

 

Danke, mein Schatz!

Diese Bällchen waren fantastisch lecker!

 

Und wisst ihr was toll an den Bällchen ist? Ihr könnt sie als Hauptspeise zu verschiedenen Beilagen genießen und auch für ein Buffet vorbereiten und auf Holzstäbchen spießen!

 

Ich werde sie jedenfalls für unser Brunch Buffet am Ostersonntag herrichten. Köstlich!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Sesam Mandel Kekse - vegan

Sesam steckt voller gesunder Inhaltsstoffe. Der spezielle Mineralstoff-Mix in den kleinen Samen stärkt Knochen und Herz, Eisen, Zink und Selen pushen das Immunsystem.

 

Mandeln enthalten neben hochwertigem Fett viele sättigende Ballaststoffe und Eiweiß. Darüber hinaus gehören Mandeln übrigens zu den Top-Lieferanten für Vitamin E, Beta-Carotin und für die Gruppe der B-Vitamine.

 

Ein Grund mehr diese leckeren und gesunden Plätzchen zu backen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"


Enjoy!

 

 

 

mehr lesen

Pistazien-Orangen Cantuccini - vegan

Cantuccini (auch Cantucci oder Biscotti di Prato) sind ein traditionelles Mandelgebäck aus der italienischen Provinz Prato nahe Florenz. Sie werden wie Zwieback doppelt gebacken, zuerst als längliche Laibe und dann in Scheiben, wodurch sie mürbe und haltbar werden.

 

Sie passen wunderbar zu Café Latte oder Espresso oder Tee oder überhaupt zu allem, was ihr mögt.

 

Diese Sorte, mit Pistazien und Orangen, sind außergewöhnlich gut und ich finde sie besonders lecker!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Mandel-Zitronen Cantuccini - vegan

Auf diesem Bild seht ihr zwei Sorten Cantuccini.

 

Hinten Mandel-Zitronen Cantuccini und vorne Pistazien-Orangen Cantuccini.

Beide sind köstlich!

 

Cantuccini (auch Cantucci oder Biscotti di Prato) sind ein traditionelles Mandelgebäck aus der italienischen Provinz Prato nahe Florenz. Sie werden wie Zwieback doppelt gebacken, zuerst als längliche Laibe und dann in Scheiben, wodurch sie mürbe und haltbar werden.

 

Sie passen wunderbar zu Café Latte oder Espresso oder Tee oder überhaupt zu allem, was ihr mögt.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Erdnussbutter Schoko Kekse - vegan

Lecker, nussig, schokoladig!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Anzac Kekse - vegan

Anzac Biskuits sind australische und neuseeländische Kekse. ANZAC steht für das Australian and New Zealand Army Corps.

Armee-Kekse also.

Das klingt eher nach eiserner Ration als nach Gebäck, das man seines Geschmackes wegen essen würde.

Stimmt aber nicht, denn dieser Keks wird traditionell mit besonders viel Liebe gebacken und schmeckt zart knusprig

und dezent süß.

Die Frauen haben ihn damals erfunden weil sie ihren Männern die in Europa waren, einen gehaltvollen Happen schicken wollten um ihnen die Essensration aufzubessern. Und lange haltbar musste der Keks auch sein. Deshalb ist er schon immer ohne Ei gebacken worden.

Besonders gerne werden die Kekse am Anzac Day gegessen. Dieser Nationalfeiertag (in Australien, Neuseeland und Tonga)

ist am 25. April.

 

Hier geht es zum...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Amaranth-Cranberry Taler mit Kürbiskernen - glutenfrei & vegan

Diese leckeren Taler sind gewissermaßen Superfood-Kekse!

 

Denn Amaranth ist nicht nur glutenfrei, sondern ein toller Eiweißlieferant und reich an Magnesium, Kalzium und Eisen.

 

Außerdem enthalten die Kekse geschälte Hanfsamen, die alle essentiellen Aminosäuren sowie die gesunden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren liefern.

Auch punkten die kleinen Samen hohen Anteilen an Vitamin B1, B2 und E, Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen.

 

Kürbiskerne liefern reichlich ungesättigte Fettsäuren (über 80 Prozent), Vitamin E und Beta-Carotin, sowie Magnesium, Eisen, Zink und Selen. Ihre wichtigsten Inhaltstoffe jedoch sind die Phytosterine, eine Gruppe von bioaktiven Inhaltstoffen, die Prostatabeschwerden und Blasenleiden vorbeugen bzw. lindern können.

 

Wenn das mal kein Grund ist, diese tollen Taler zu backen!

 

Außergewöhnlich, gesund und köstlich lecker! So peppt ihr eure Keksdose auf und schafft Abwechslung!

 

Da die Kekse kinderleicht zu machen sind und nur 10 Minuten in den Ofen müssen, sind sie auch rucki-zucki fertig.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Aktion "Vegane Biskuit Box - Nachschub und eine neue Sorte"

Ihr wollt mehr? Ihr bekommt mehr! Ich habe Nachschub in den Bioladen gebracht!

 

Die Karotten-Leinsamen Hügel habe ich ersetzt. Grund dafür ist, dass diese Plätzchen durch die Karotten nur bedingt haltbar sind und ich möchte, dass ihr die Box auch ein paar Tage stehen lassen könnt. Denn sie ist schließlich auch wunderbar anzusehen und so könnte ihr die Vorfreude auf die Biskuits genießen!

 

Neu in der Box sind die Anzac Kekse! Goldgelb und so lecker und so knusprig!

 

Anzac Biskuits sind australische und neuseeländische Kekse. ANZAC steht für das Australian and New Zealand Army Corps. Armee-Kekse also. Das klingt eher nach eiserner Ration als nach Gebäck, das man seines Geschmackes wegen essen würde. Stimmt aber nicht, denn dieser Keks wird traditionell mit besonders viel Liebe gebacken und schmeckt zart knusprig und dezent süß. Die Frauen haben ihn damals erfunden weil sie ihren Männern die in Europa waren, einen gehaltvollen Happen schicken wollten um ihnen die Essensration aufzubessern. Und lange haltbar musste der Keks auch sein. Deshalb ist er schon immer ohne Ei gebacken worden. Besonders gerne werden die Kekse am Anzac Day gegessen. Dieser Nationalfeiertag (in Australien, Neuseeland und Tonga) ist am 25. April.

 

Hier noch ein paar aktuelle Fotos von den Biskuits.

 

Enjoy!

mehr lesen

Saftige Grünkern Bratlinge - vegan

Bratlinge! Ach, wie lecker!

Ich mag sie so gerne und die Möglichkeiten hier Abwechslung zu schaffen sind grenzenlos.

 

Heute möchte ich euch den Klassiker der Bratlinge vorstellen, nämlich mit "Grünkern". Mh...


Wir essen sie meist direkt aus der Pfanne heraus weil wir es nicht erwarten können.

 

Falls noch Bratlinge übrig bleiben (und das ist nicht oft der Fall), liebt mein Sohn sie auch in seiner Pausenbox.

Ob auf Brot oder pur, er mag diese Brotzeit einfach unglaublich gerne.

 

Auch könnt ihr sie super für ein Buffet vorbereiten. Da greift jeder gerne zu.

 

Auch mit Reis oder Kartoffeln und ein wenig Sauce ergeben diese Bratlinge ein perfektes Essen.

 

Und als Burger sowieso! Ein paar Sprossen, Tomate, Gurke und vegane Majo drauf. Los geht´s!

Oder Grünkernbratlinge auf buntem Blattsalat......

Ach, es gibt einfach Kombinationsmöglichkeiten ohne Ende!

 

In der nächste Zeit teile ich noch andere leckere Bratlinge mit euch.

"Hirse Batlinge"    "Quinoa Bratlinge"    "Zucchini Bratlinge"...

 

 

Und bevor ich mich jetzt gar nicht mehr bremsen kann, hier zum...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Chicorée Kaki Salat - vegan, glutenfrei -

Ich mag den besonderen Geschmack von Chicoree sehr!

Allerdings ist bei diesem Gemüse die Art der Zubereitung sehr wichtig.

 

Chicoree Blätter sind reich an Vitamin B1, B2 und Vitamin C, sowie Carotin. Zudem enthält dieses Gemüse Phosphor, Kalium und Calcium.

Der Bitterstoff des Gemüses hat eine unterstützende Wirkung für die Verdauung und regt die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse an. Außerdem sind sie blutzuckersenkend und schmerzstillend.

Zudem ist der Chicoree reich an Ballaststoffen und dem Zucker Inulin. Diese Substanzen spielen eine Rolle bei der Vorbeugung von Darm-Erkrankungen. Die hellen Blätter wirken harntreibend und spielen eine Rolle bei der Regulation des Säure-Base-Haushalts.

 

Die Kaki, welche diesem Salat den Kick gibt, ist reich an Vitamin A.

 

Wenn das alles mal kein Grund ist, diesen extrem leckeren Salat auszuprobieren!

 

Ich esse ihn gerne einfach nur mit einer Scheibe Vollkornbrot.

Auch als Beilage ist er toll!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Köstlicher Auberginen Aufstrich - vegan

Ich liebe alles was mit Aubergine zu tun hat.

 

Logisch, dass da ein Aufstrich mit Aubergine her muss!

 

An alle Fans der Aubergine:

Probiert ihn! Ihr werdet begeistert sein!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Blumenkohl-Couscous mit Ofenkürbis & Minze - vegan

Blumenkohl ist in vielen Küchen leider immer noch ein Stiefkind.

Ich finde das sehr schade. Denn Blumenkohl hat einen wunderbar feinen, definierten Geschmack und kann ganz vielseitig verarbeitet werden.

Heute zeige ich Euch ein echtes "Low Carb Gericht", bei dem der Blumenkohl in "Couscous-Form" eingesetzt wird bzw. wird er so geschreddert, dass er wie Couscous weiter verwendet werden kann.

Die Blumenkohl-Röschen lassen sich im Mixer oder in einer Küchenmaschine blitzschnell so zerkleinern, dass er die Form von Couscous annimmt.

Das schmeckt nicht nur fantastisch, sondern eröffnet nun wiederum ebenso viele Rezeptmöglichkeiten wie Couscous selbst.

Hier eine tolle Variation mit Ofenkürbis und frischer Minze.

 

Ein gesunder, leckerer Superfood-Knaller und obendrein noch gut für die schlanke Linie.


...->Rezept unter "mehr lesen"


mehr lesen

Wunderbar cremiges Tiramisu - vegan

Tiramisu!

 

Ich habe es schon immer geliebt und lange vermisst!

Doch endlich habe ich mich vor 2 Wochen daran gegeben ein veganes Tiramisu zu machen.

 

Grund dafür war die Eröffnung einer Panini Bar bei uns in Vilshofen. Die Bar bietet auch ein paar vegane Speisen an und ich habe zur Unterstützung ein veganes Tiramisu zubereitet.

 

Sara und Maurizio -die Besitzer der Bar- haben mir erzählt, dass das Dessert super angekommen ist und die meisten Gäste, die sich die Nachspeise bestellt haben, waren keine Veganer.

Das ist zwar kein Argument aber ich finde doch, dass es immer ein sehr gutes Zeichen ist!

 

Wenn das nicht mal ein Grund ist, es auszuprobieren!

Also los, liebe Alles-Esser! Traut auch ihr euch!

 

Es schmeckt fantastico!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Kartoffelscheiben mit Kräuterjoghurt - vegan

Ich liebe Kartoffeln!

 

Leider liebe ich auch Pommes.

Und um diese nicht allzu oft zu essen -man denke nur an das viele Fett-, mache ich mir gerne Kartoffelscheiben mit Kräuterjoghurt. Eine super Alternative!


...->Rezept unter "mehr lesen"


 

mehr lesen

Nacho Käsesauce - vegan

Ich habe schon immer Nachos mit Käsesauce geliebt. Aber irgendwie war mir auch immer komisch bei dem Gedanken, dass die Sauce fertig aus Plastikeimern kommt und man so gar nicht weiß, was in ihr steckt.

 

Deshalb habe ich sie auch seit meiner Jugend nicht mehr gegessen.

 

Da muss man erst zum Veganer werden um auf die ultimative Nacho Käsesauce zu stoßen und sie dann auch noch selbst machen zu können.

 

Unsere Gäste waren auf jeden Fall begeistert! Ich habe die Sauce einfach auf den Tisch gestellt und alle haben fleißig getunkt und gedippt.

 

Ob Nachos, Tortilla Chips, Gemüsestangen, Salzstangen,...Probiert es aus!

Es passt alles!

 

Und der nächste Kinobesuch kann auch kommen. Käsesauce einfach selbst mitnehmen. :-)

Die meisten Nachos im Kino sind vegan. Informiert euch vorher von welcher Firma sie sind und schaut einfach im Internet nach.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Sahnige Lasagne - vegan

Es gibt Gerichte, die brauchen nicht viele Worte. Diese vegane Lasagne ist so herzhaft, cremig und zart, dass sie allen Kritikern der veganen Küche spottet.

Diesen geschichteten Traum aus Tomaten, Bechamel, Kräutern der Provence, Zucchini, Auberginen und Karotten dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Die gebratenen Gemüseblätter sind der Geschmacksbringer und passen fantastisch.

Außerdem benötigt man dadurch weniger Nudelblätter da die Gemüseblätter diese ersetzen.


Die Zubereitung ist denkbar simpel und die Lasagne lässt sich bestens für Gäste vorbereiten.

Auch "Normalesser" werden diese Lasagne lieben.


Die Lasagne schmeckt am nächsten Tag auch noch fantastisch!


Habt viel Spaß mit diesem tollen...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Mousse au Chocolat "try vegan"

Wir hatten mal wieder einen Geburtstag zu feiern. Diesmal war mein Mann an der Reihe.

Da er fast nie etwas Süßes isst, hatte er (wie meistens) keinen besonderen Geburtstagskuchen Wunsch.

 

Gut, dann gab es eben einen Karottenkuchen für die Kollegen und für die Gäste am Abend ein Mousse au Chocolat.

Mögt ihr es schokoladig? Dann ist diese Mousse genau richtig für euch!

 

Kleine Portionen reichen aus, drum habe ich es gleich in kleine Gläser gefüllt. Mh....aber bitte nicht Kalorien zählen. :-)

 

Ihr könnt das Mousse wunderbar einen Tag bevor ihr es servieren möchtet zubereiten!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Asiatische Gemüsenudeln - vegan

Manchmal sind die schnell zubereiteten Gerichte doch sooo gut! Wie diese Udon Gemüsenudeln.

 

Udon Nudeln gibt es bei uns im Bioladen. Aber ihr bekommt sie sicher auch im Asia Laden.

Sie passen einfach toll zu diesem Rezept.

 

Traut euch ruhig je nach Geschmack zu variieren. Ihr könnt alles an Gemüse nehmen was euch schmeckt.

Und bei den Gewürzen experimentiert auch nach Lust und Laune.

 

Das Gericht erhält dann immer wieder eine andere Note.

 

 Ich verspreche euch, es wird sehr gut schmecken!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Kartoffelstampf mit Blattspinathaube - vegan

Manchmal muss es schnell gehen und dann ist weniger mehr.

 

Trotzdem brauchen wir auch dann nicht auf Frische zu verzichten denn es gibt noch immer genug Möglichkeiten

etwas Feines zu zaubern.


Spinat ist reich an Vitamin A, Vitamin C und enthält zudem einige B-Vitamine in nennenswerter Dosis. Diese Vitamine werden beim Kochen leider teilweise zerstört.

Möchtet ihr also Spinat zubereiten, sollte roher oder nur leicht gedünsteter Spinat dem gekochten Spinat vorgezogen werden.

 

Kartoffeln und frischer Blattspinat sind für mich der Klassiker und passen unbeschreiblich gut zusammen.

 

Einfach und doch so lecker!


...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

"Goldene Milch" und der perfekte Start in den Tag - vegan

Kurkuma ist eines der bedeutesten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin.

 

Das Gewürz wird gerne genutzt um Speisen eine schöne gelbliche Färbung zu geben.

 

Doch Kurkuma kann so viel mehr!

 

Verwendet es zum Beispiel einmal in Form von "Goldener Milch"!

 

Seit Jahrhunderten wird in der ayurvedischen Lehre "Goldene Milch" als besonders heilendes, anregendes und reinigendes Getränk geschätzt. Goldene Milch wirkt stark entzündungshemmend, besonders in den Gelenken.

Darüber hinaus stärkt Goldene Milch das Immunsystem und regt die Leberfunktion an, unterstützt den Körper also bei der Reinigung und wirkt antioxidativ.

 

Ich habe mich darüber gewundert, wie köstlich Goldene Milch schmeckt und dabei ist sie auch noch soooo gesund!

 

Versucht es mal und schreibt mir von euren Erfahrungen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


mehr lesen

Tomaten Pilz Ragout - als Aufstrich oder Beilage - vegan

Ihr braucht einen schnellen Belag für eure Brotzeit?

Kein Problem!

Dieses Tomaten-Pilz Ragout ist schnell zubereitet und sehr lecker!


Es schmeckt warm sowie auch kalt und ihr könnt es sehr gut vorbereiten.

Es ist im Kühlschrank gut einen Tag haltbar und bei Bedarf könnt ihr es auch nochmal erwärmen (wenn ihr es als Beilage zu Bratlinge etc. nutzen möchtet).


Ihr seht, diese Speise ist vielseitig verwendbar und wirklich gut!


...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen

Blumenkohl-Brokkoli Auflauf mit Käsesauce - vegan

Nach all den Feiertagen holt mich der Alltag wieder ein und ich habe leider nicht mehr so viel Zeit zum Kochen.

 

Da sind Rezepte wie dieser Auflauf genau richtig!

 

Blumenkohl und Brokkoli enthalten kein Fett. Sie besitzen einen hohen Gehalt an den Vitaminen C, Folsäure und Provitamin A.

Die Mineralstoffe Calcium, Kalium und Phosphor, sowie Kupfer und Zink sind auch enthalten.

Im Blumenkohl ist auch Senföl, das eine hemmende Wirkung auf Bakterien und Viren haben kann und daher zum Beispiel gegen Infektionen der Atemwege hilft.

 

Ihr seht, der Auflauf ist nicht nur köstlich. Er ist auch noch gesund.
Wenn das mal kein Grund ist, ihn zu probieren!

 

Ich mache den Auflauf gerne als Hauptspeise aber man kann ihn auch toll als Beilage zu Tofuschnitzel etc. servieren.

 

Jetzt aber zu dem...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

Cremige Rosenkohlsuppe - vegan

Meine Familie und ich lieben Rosenkohl! Auch mein Sohn ist ganz wild auf das kleine Gemüse.

Und mein Mann? Der hat diese tolle Rosenkohlsuppe kreiert!

Und das Gute daran ist, dass kaum eine Kohlart so gesund ist wie Rosenkohl.

 

Er beugt Erkältungen vor und ist deshalb genau das richtige Gemüse in der kalten Jahreszeit.

Kein anderes Gemüse enthält so viel Selen wie Rosenkohl. Dazu kommt ein hoher Gehalt an Zink – auch das hilft, die Infektionsanfälligkeit im Winter zu mindern.

Ausgesprochen viel Vitamin C und A wirken zusätzlich positiv.

Rosenkohl soll sogar nervenberuhigend wirken und gegen Schwächeanfälle schützen.

 

Na, dann essen wir doch gleich noch einen zweiten Teller dieser leckeren Suppe...->Rezept unter "mehr lesen"



mehr lesen