Leckerer Backofen Fenchel mit Polenta -vegan, glutenfrei-

Fenchel ist nicht jedermanns Sache, aber es gibt Gerichte, da sind selbst die Fenchelnörgler positiv überrascht.

Dieses Gericht ist so eines.

Der Fenchel wird durch das -mit der Tomatensauce- Braten im Ofen sehr mild.

 

Fenchel ist roh auch roh herrlich zu genießen und dann natürlich durch seine ätherischen Öle noch gesünder als gekocht oder gebraten.

Die ätherischen Öle unterstützen die Verdauung, wirken entzündungshemmend und stärken den Magen. Zudem fördern sie die Durchblutung und regen die Leber- und Nierentätigkeit an.

Ich würfel den Fenchel gerne ganz fein und streue eine Handvoll über den Salat.

Aber gut, in der Variante muss man ihn dann wirklich mögen.

 

Fenchel enthält aber auch so noch Kalzium, Eisen, Betacarotin, alle B Vitamine (außer B12), Vitamin C, Vitamin E,...

 

Man kann den kompletten Fenchel verwerten. Keine Angst vor dem Fenchelgrün. Auch das könnt ihr euch einfach über eine Speise streuen. Gibt Aroma und ist ein echter Hingucker.

Oder ihr gebt es in euren Smoothie. Ist auch zu empfehlen.

 

Also auch gekocht, gebraten, geschmort, gegrillt, roh,... fenchelt doch mal! :-)

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

Für ca. 2 Personen

 

Zutaten

2 große Fenchelknollen

1 Schalotte

1 kleine Knoblauchzehe

1 Zweig Thymian

1 Zweig Rosmarin

3 EL Olivenöl

2 Scheiben einer Zitrone (unbehandelt)

300 g passierte Tomaten (oder ihr nehmt selbst eingekochte Tomatensauce)

1 Lorbeerblatt

Salz

Pfeffer

80 g Polenta

 

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Fenchelknollen waschen, halbieren und die Strünke entfernen. Das zarte Grün fein hacken und beiseite stellen.

Fenchel in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden.

Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln und die Kräuter waschen.

In einer feuerfesten Form 1 EL Olivenöl erhitzen, Fenchelstreifen darin anbraten.

Schalotten und Knoblauchwürfel und die Zitronenscheiben zufügen und kurz mit braten.

Passierte Tomaten bzw. die eingekochte Tomatensauce angießen. Thymian, die Hälfte des

Rosmarinzweigs und das Lorbeerblatt zufügen.

Salzen und pfeffern.

Den Fenchel 15-20 Minuten im Backofen garen.

 

In der Zwischenzeit 400 ml Wasser zu Kochen bringen. Polenta einrühren, die Hitze reduzieren und die Polenta unter

Rühren etwa 7 Minuten ausquellen lassen.

1 ELOlivenöl unterrühren und mit Salz abschmecken.

Die Nadeln des restlichen Rosmarinzweigs abzupfen, fein hacken und in EL Olivenöl kurz anrösten.

Zusammen mit dem Öl unter die Polenta rühren.

 

Zum Servieren Fenchelragout neben der Polenta platzieren und das gehackte Fenchelgrün darüber streuen.

Ein wenig getrocknete italienische Kräuter über den Teller streuen.

 

Enjoy!