Köstliche Nussecken -vegan & glutenfrei-

Juhu, ich habe das erste vegan glutenfreie Plätzchen Rezept für euch!

Dann kann doch der 1. Advent kommen!

 

Ich habe selber nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht. Gestern aber hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich 

habe mein bereits veröffentlichtes Nussecken Rezept in glutenfrei versucht.

Es ist auf Anhieb super gut gelungen und sie sind köstlich, was mich sehr freut, denn ich hasse wenn etwas nicht gelingt.

 

Eine Sache noch:

Die glutenfreien Mehlsorten kaufe ich (wie eigentlich fast alles) im Bioladen. Sie sind teurer als Dinkelmehl etc. aber man

muss ja auch nicht immer tonnenweise Plätzchen backen.

Lieber ein paar wenige Sorten aber dafür Besondere. Und das gilt nicht nur für die glutenfreie Variante.

 

Setzt euch hin, kommt kurz zur Ruhe (zweimal tief durchatmen :-)) und genießt die Plätzchen die ihr mit guten Zutaten und mit

Liebe gebacken habt.

Weniger ist oft mehr! :-)

 

Enjoy!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

Zutaten

Für den Teig:

100 g Maismehl

100 g Reismehl

10 g Buchweizenmehl

20 g Stärke

20 g Tapiokastärke

100 g  Rohrohrzucker

2 TL gemahlenen Vanille

2 EL Leinsamen für Ei-Ersatz

30 ml Wasser, heißes, für Ei-Ersatz

130 g Margarine (z.B. Alsan)

1 TL Backpulver

 

Zum Bestreichen:

7 EL Aprikosenkonfitüre oder andere Konfitüre

 

Für den Belag:

200 g Zucker

200 g Margarine

1 TL gemahlene Vanille

4 EL Wasser

200 g Mandel(n), gehackte

200 g Haselnüsse, gehackte

 

Zubereitung

Zuerst den Ei-Ersatz herstellen: den Leinsamen mit dem heißen Wasser vermischen und die

Mischung mit dem Mixstab pürieren (wird richtig klebrig!).

 

Den Ei-Ersatz mit den restlichen Teigzutaten vermischen und alles mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig auf einem Backblech ausrollen und die Konfitüre gleichmäßig darauf streichen.

 

Die Margarine für den Belag in einem Topf zerlassen. Zucker, Vanillezucker und Wasser dazugeben, aufkochen lassen und unter

Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Masse hellbraun karamellisiert. Den Topf vom Herd nehmen.

Die Haselnüsse und Mandeln unterrühren und die Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

 

Bei 175°C (Umluft) ca. 30 Minuten backen.

 

Die Nussplatte gut auskühlen lassen, ruhig über Nacht, und dann in Quadrate von

8-10 cm Kantenlänge schneiden und diese dann zu Dreiecken halbieren.

 

Tipp: Bei der glutenfreien Mehlmischung ist es von absoluter Wichtigkeit den Teig gut auskühlen zu lassen denn wenn ihr

ihn vorher in die Dreiecke schneiden wollt, wird er zerbröseln.

 

P.S. Ihr könnt die Nussecken als Plätzchen oder eben auch größer anbieten. Je nachdem für welchen Anlass ihr sie macht.