Cremiger Hisepudding mit Reis-Kokos Milch und gerösteten Kernen - vegan

Dieser Hirsepudding eignet sich bestens für ein wertvolles Frühstück.

Mein Sohn mag ihn aber auch gerne zum Mittagessen oder wir servieren ihn zum Nachtisch!


Mit Kernen oder Obst (Obstmus) abgerundet bekommt euer Körper viele gute Dinge.

 

Aber was ist so gut an Hirse?

Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, insbesondere Silicium, Eisen und Magnesium.

Sie wirkt sich daher besonders positiv auf die Knochen, Gelenke, die Haut, das Haar und die Nägel aus.

Neben all den genannten Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten die Hirsekörner etwa 70 % Kohlenhydrate,

circa 10 % Eiweiß und bis zu 5 % Fett.

Im Öl der Hirse sind Vitamin E, Provitamin A und verschiedene B-Vitamine enthalten, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können.

In einigen Ernährungskonzepten wie beispielsweise bei Krebserkrankungen wird Hirse sogar als leicht verdauliches Getreide empfohlen.

 

Aber was wir hier nicht vergessen dürfen, dieses Pseudogetreide schmeckt sehr lecker!

 

Und Kinder mögen diesen Pudding auch sehr gerne. Er ist eine tolle Alternative zu Milchreis. Und so gesund.....!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

Ca. 2 Portionen

 

Zutaten

150 g Hirse

550 g Reis-Kokosmilch

50 g Mandelmus

15 g Agavensirup

1 TL Zimt

Prise Vanille

1 EL Chiasamen

1 EL gepopptes Amaranth

 

3 EL Kerne (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam,…je nach Geschmack)

½ EL Kokosöl

1 EL Agavensirup

 

Zubereitung

Die Hirse in ein Sieb geben und mit heißem Wasser abwaschen.

Mit der Milch, dem Mandelmus und den Gewürzen in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.

Dann quellen lassen bis die Hirse so weich ist, wie ihr sie mögt (ca. 40 Minuten).

Immer wieder umrühren! Sonst besteht die Gefahr, dass euch der Pudding anbrennt!

 

Nach ca. 30 Minuten 1 EL Chiasamen und 1 EL gepopptes Amaranth hinzugeben und nochmal 10 Minuten ziehen lassen.

Bei Bedarf etwas länger quellen lassen.

 

Für die gerösteten Kerne einfach entsprechend Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Leinsamen (je nach Geschmac k) mit etwas Kokosöl (geht auch ohne) in einer Pfanne anrösten.

Dafür erhitzt ihr das Kokosöl in der Pfanne und gebt die Kerne dazu.

Kurz anrösten lassen und mit einem Schuss Agavensirup karamellisieren.

 

Den Pudding in Schälchen füllen und mit Kernen, Obstmus -oder was auch immer ihr mögt- garnieren.

 

Ich mag den Pudding auch super gerne pur.

 

Enjoy!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0