4 Spirits & Veganes Vishofen präsentieren "Hirsepudding mit Chiasamen und Amaranth"

Ab heute gibt es im 4 Spirits Center einen Hirsepudding - so lange der Vorrat reicht- zum Probieren.

 

Wir haben Gläser mit 150 g Inhalt abgefüllt. So könnt ihr diesen gesunden Pudding mit Hirse, Chiasamen, Mandelmus Amaranth, Kurkuma, gemahlenen Vanille,....für einen kleinen Unkostenbeitrag probieren.

 

Es sind lauter gute Bio Zutaten in diesem tollen Pudding enhalten. Diese werden eurem Körper gut tun.

 

Vegan? Aber klar! Und sehr lecker!

 

Und wer möchte, bekommt noch köstlich krosse Kerne mit Cranberries über den Pudding gestreut.

 

Unter "mehr lesen" könnt ihr euch über die Zutaten informieren.

 

Enjoy!

Hirse

Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, insbesondere Silicium, Eisen und Magnesium.

Hirse wirkt sich daher besonders positiv auf die Knochen, Gelenke, die Haut, das Haar und die Nägel aus.

Neben all den genannten Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten die Hirsekörner etwa 70 % Kohlenhydrate,

circa 10 % Eiweiß und bis zu 5 % Fett. Im Öl der Hirse sind Vitamin E, Provitamin A und verschiedene B-Vitamine enthalten, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. In einigen Ernährungskonzepten wie beispielsweise bei Krebserkrankungen wird Hirse als leicht verdauliches Getreide empfohlen.

 

Amaranth

Amaranth ist das eiweißreichste „Getreide“ überhaupt. Die Körner enthalten reichlich Magnesium, Kalzium und Eisen.

Das so genannte Pseudogetreide ist übrigens im Gegensatz zu herkömmlichem Getreide glutenfrei. Das in den

Samen enthaltene Öl besteht zu 70 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, was der Gesundheit - besonders auch dem

Cholesterinspiegel - gut tut. Darüber hinaus enthält Amaranth Ballaststoffe, bringt also die Verdauung in Schwung und sättigt gut.

 

 

Chia-Samen

Chia-Samen gehören auch zu der Kategorie „Superfood“! Sie enthalten im Schnitt doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten und liefern ein gutes Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ihr Calcium-Gehalt übertrifft den von Milch um das Fünffache.

 

Zudem liefern Chia-Samen das Spurenelement Bor, welches die Calcium-Aufnahme im Körper unterstützt.

Der Kalium-Anteil in Chia-Samen ist doppelt so hoch wie in Bananen und auch in puncto Eisen sind sie dreimal

ergiebiger als Spinat. Mit einer dreifachen Menge an Antioxidantien stoßen Chia-Samen sogar Heidelbeeren vom

Gesundheitsthron. Für den Erhalt der Knorpelmasse zwischen den Wirbelkörpern ist diese geleeartige Substanz perfekt.

 

Die Knochenenden in den Gelenken sind mit einer Knorpelschicht überzogen, die die schleimigen Eigenschaften und den hohen Mineralstoffanteil dankbar nutzen können. Die in den Chia Samen befindlichen pflanzlichen Proteine helfen beim Aufbau der Muskelmasse und sich somit perfekt für Menschen, die gerne Sport treiben. Das kräftigt nicht nur die sichtbaren Muskeln, sondern auch die Herzmuskulatur.

 

Chia Samen entstammen einer Pflanze aus der Gattung der Salbei-Gewächse. Sie haben eine positive basische Wirkung auf den Magen und den Verdauungstrakt. Das entlastet den Organismus und ist gut anzuwenden bei übersäuertem Magen und Sodbrennen.

 

Reismilch

Reismilch enthält sehr wenig Fett, ist laktosefrei und enthältkein Gluten. Deshalb eignet sie sich sehr gut für eine gesunde Ernährungebenso wie für sensible Mägen.

 

Kokosmilch

Dank ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren wird die Kokosmilch –ähnlich wie Kohlenhydrat – vom

Körper als schneller Energielieferant genutzt und –im Gegensatz zu anderen Fetten– nur selten ins Fettgewebe eingelagert. Kokosmilch hebt den HDL-Cholesterinspiegel, also das "gute" Cholesterin, was wiederum mit einem verminderten Arteriosklerose- und Herzinfarkt-Risiko in Verbindung steht.

 

Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker ist ein niedrig-glykämisches Nahrungsmittel. Diese sind für unser Wohlbefinden sehr förderlich, da sie keinen rapiden sondern einen langsamen und gleichmäßigen Anstieg des Blutzuckerspiegels hervorrufen.

Somit wird eine langsamere Energieausschüttung, die einerseits länger sättigt und andererseits keine Zuckerhochs und -tiefs verursacht, gefördert. Daher ist Kokosblütenzucker auch ausgezeichnet für Diabetiker geeignet.

 

Kurkuma

Kurkuma enthält als wirksamen Bestandteil Kurkumin und ist einer der bedeutendsten Heilpflanzen.

Es ist eine hochwirksame Naturarznei, vor allem für die Verbesserung der Verdauung und für die Entgiftung des Körpers. Neueste Forschungsergebnisse belegen die Vorteile von Kurkuma, die es zur vorbeugenden Behandlung aufzeigt. Doch auch bei zu hohen Cholesterinwerten, bei Diabetes, Leber- und Gallen-Problemen, Alzheimer, bei Müdigkeit und Entzündungen und sogar bei Krebs macht es Sinn, Kurkuma einzusetzen.

 

Gemahlene Vanille

zur allgemeinen Kräftigung des Organismus ein. Vanille hat fungiziden (pilztötende), antimikrobiellen undventzündungshemmenden Eigenschaften. Vanille wirkt außerdem beruhigend undvwird auch gernecgegen Übelkeit eingesetzt.

 

Zimt

Zimt ist ein äußerst effektives Naturheilmittel. Zimt kann die Blutzuckerwerte und außerdem den Cholesterinspiegel senken. Gleichzeitig kurbelt er als wärmendes Gewürz den Stoffwechsel an. Zimt ist sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen, so dass er zur Krebsprävention eingesetzt werden kann.