Cremiges Graupenrisotto mit braunen Champions - vegan

Wir waren vor einiger Zeit bei den Kindern zum essen eingeladen und es hat u.a. Graupenrisotto gegeben.

Bisher hatte ich mich noch gar nichtmit Graupen beschäftigt aber seit dem Abend sind die Körner fester Bestandteil

meines Speiseplans geworden.

Vielen Dank Philip und Steffi!

 

Das Graupenrisotto ist super lecker und super einfach zuzubereiten! Ihr werdet begeistert sein!

 

Bei Graupen handelt es sich übrigens um geschälte Gerstenkörner.

 

Graupen sind jetzt nicht unbedingt das, was man ausgewogene Vollwertkost nennen kann aber mit einer schönen Schüssel frischem Salat könnt ihr das Gericht in dieser Hinsicht aufwerten.

 

Übrigens war ich letzte Woche in München vegan essen. Und was gab es als zweiten Gang? Genau, Graupen Risotto!

Allerdings mit Spargel und das war auch sehr lecker. (Wobei man dafür nicht ins Restaurant gehen muss denn zu Hause gelingt es sogar noch besser da man nach Geschmack würzen kann.)

 

So, jetzt aber zum...

 

->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

Für ca. 2 Personen

 

Zutaten

130 g Graupen

8 mittelgroße, frische und wenn möglich braune Champions

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

150-200 ml Hafersahne oder Soya Cuisine

Petersilie

 

Zubereitung

Die Graupe mit der doppelten Menge Wasser bzw. nach Anleitung der Packung in Gemüsebrühe

weich kochen.

 

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden.

Champions in größere Stückchen schneiden (nicht so dünn. Sie sollen später noch Biss haben).

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Dann die Champions dazugeben.

Die Hafersahne oder Soyasahne dazugeben.


Alles vorsichtig in die fertig gegarte Graupe mischen.


Ein wenig ziehen lassen (Vorsicht, nicht das es anbrennt) und je nach Geschmack noch salzen und pfeffern und mit

Pflanzensahne abschmecken.


Kurz vor dem Servieren Petersilie hineinstreuen.

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit!