Kurkuma

Kurkuma wirkt entkrampfend und steigert die Produktion der Galle. Somit sind Speisen leichter verdaulich und das Gewürz kann bei Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Magenkrämpfe oder Völlegefühl helfen. Zusätzlich senkt Kurkuma den Cholesterinspiegel und kann damit indirekt einem Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen.


In Indonesien wird Kurkuma insbesondere bei Atemwegserkrankungen eingesetzt.


Auch eine entzündungshemmende Wirkung wird der Kurkuma-Pflanze zugesprochen und sie nimmt positiven Einfluss auf die Leber.
Es wurde inzwischen auch bestätigt, dass die Gabe von Kurkuma ein langsameres Wachsen von Tumoren zur Folge hat.

Zudem konnte man nachweisen, dass Kurkuma freie Radikale stabilisiert.

Eine Prise Kurkuma gibt den Gerichten außerdem eine schöne gelbliche Färbung und dabei ist es auch noch soooo gesund!


Übrigens, kann man auch super eine Prise des Gewürzes in den Smoothie geben! Sehr gut!