"Cake Pops" oder "Cake-Praline" - vegan

Diese Cake Pops habe von allem etwas und ich finde sie einfach nur fantastisch!

Sie haben etwas von Plätzchen, von Kuchen und von Pralinen.

 

Also, nennt sie wie ihr wollt und dekoriert sie wie ihr wollt. Und ob auf Stäbchen oder in ein Papierförmchen, sie

sind einfach nur super lecker und machen optisch echt was her!

 

Ich werde sie schon bald wieder backen und meine Kollegen damit verwöhnen.

 

Auch für eine Geburtstagstafel sind sie toll. Oder einfach so auf den Tisch stellen wenn Besuch kommt.

Oder ihr verpackt sie nett und verschenkt sie! Auch, als Mitbringsel!

Jetzt muss ich mich aber bremsen, die Ideen sprudeln ja nur so hervor. :-)

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

ca. 19 Stück à 30 g


Zutaten

Für den Teig

160 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

110 g Rohrzucker

1 Prise Salz

1/2 TL gemahlene Vanille

8 g Sojamehl

80 g ungesüßte Reismilch oder Sojamilch

80 g Alsan

250 g Cashewmus

 

Für das Topping

300 g Zartbitterschokolade

Je nach Lust und Laune

ungesalzene, geschälte Pistazien - fein gehackt

Kokosflocken

Mandeln gehackt

Zuckerstreusel

oder

Superfood wie z.B. Gojibeeren etc.


Holzstäbchen oder kleine Papierformen


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Mehl it dem Backpulver, Salz, Zucker, Vanille und Sojamehl vermengen.

Pflanzenmilch und Margarine dazugeben und alles mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den teig auf eine mit Backpapier ausgelegtem Backblech 1 cm hoch verstreichen und im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.

Gut abkühlen lassen, zerbröseln und in einem Mixer fein mahlen.

Das Cashewmus unterheben, bis alles gut vermischt ist und die Masse gut formbar ist.

Zu Bällchen mit je etwa 30 g Gewicht formen, dabei gut festdrücken und m Tiefkühler ca. 20 Minuten kühlen lassen.

Ein Holzstäbchen in jede Kugel stecken und nochmals 1 Stunden kühlen lassen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Pistazien fein hacken oder was ihr sonst so nehmt.

Die Bällchen vorsichtig in die Schokolade tunken und in die gewünschten Nüsse, Streusel, Flocken, Beeren wälzen.

Die überzogene Kugeln in einem mit Reis gefüllten Glas trocknen oder ihr nehmt Steckschaum für Blumen.

Diesen habe ich benutzt und es klappt echt gut.


Allerdings sind mir viele Cake Pops durch die Schokolade so schwer geworden, dass sie das Stäbchen runtergerutscht sind. :-)


Ich habe sie dann einfach in Papierförmchen gelegt. Das sieht auch sehr schön aus.

Wie Pralinen!