Chicorée Kaki Salat - vegan, glutenfrei -

Ich mag den besonderen Geschmack von Chicoree sehr!

Allerdings ist bei diesem Gemüse die Art der Zubereitung sehr wichtig.

 

Chicoree Blätter sind reich an Vitamin B1, B2 und Vitamin C, sowie Carotin. Zudem enthält dieses Gemüse Phosphor, Kalium und Calcium.

Der Bitterstoff des Gemüses hat eine unterstützende Wirkung für die Verdauung und regt die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse an. Außerdem sind sie blutzuckersenkend und schmerzstillend.

Zudem ist der Chicoree reich an Ballaststoffen und dem Zucker Inulin. Diese Substanzen spielen eine Rolle bei der Vorbeugung von Darm-Erkrankungen. Die hellen Blätter wirken harntreibend und spielen eine Rolle bei der Regulation des Säure-Base-Haushalts.

 

Die Kaki, welche diesem Salat den Kick gibt, ist reich an Vitamin A.

 

Wenn das alles mal kein Grund ist, diesen extrem leckeren Salat auszuprobieren!

 

Ich esse ihn gerne einfach nur mit einer Scheibe Vollkornbrot.

Auch als Beilage ist er toll!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

für 2 Personen

 

Zutaten

-2 Chicoree

-ca. 1/4 Kaki

-1/4 - 1/2 Banane

-4 EL Pflanzenöl (Sonnenblumen oder Raps)

-2 EL Zitronensaft, frisch gepresst

-1 Spritzer Agavensirup

-Salz und Pfeffer

Optional: 1 wenige frisches Rotkraut, 1 Spritzer Kürbiskernöl

 

Zubereitung

Chicoree und Kaki waschen. Beides in kleine Würfel schneiden


Für die Sauce Öl, Zitrone, Agavensirup, Salz und Pfeffer in eine Schale geben und kurz verrühren.

Die Banane auf einen Teller legen und gut mit einer Gabel zerdrücken. Zu der Sauce dazugeben und gut mischen.

 

Chicoree und Kaki hinzugeben und nochmals gut mischen.

Bei Bedarf noch würzen.

 

Wer mag, kann noch ein wenig frisches, fein geschnittenes Rotkraut in den Salat geben.

 

Und ich gebe immer gerne noch einen Tropfen Kürbiskernöl hinein. Das gibt dem Salat nochmal einen besonderen Kick!

 

Tipp: Wenn ihr den Salat noch ca. 30 Minuten ziehen laßt, schmeckt der Chicoree gar nicht mehr bitter.

 

Guten Appetit!