Nacho Käsesauce - vegan

Ich habe schon immer Nachos mit Käsesauce geliebt. Aber irgendwie war mir auch immer komisch bei dem Gedanken, dass die Sauce fertig aus Plastikeimern kommt und man so gar nicht weiß, was in ihr steckt.

 

Deshalb habe ich sie auch seit meiner Jugend nicht mehr gegessen.

 

Da muss man erst zum Veganer werden um auf die ultimative Nacho Käsesauce zu stoßen und sie dann auch noch selbst machen zu können.

 

Unsere Gäste waren auf jeden Fall begeistert! Ich habe die Sauce einfach auf den Tisch gestellt und alle haben fleißig getunkt und gedippt.

 

Ob Nachos, Tortilla Chips, Gemüsestangen, Salzstangen,...Probiert es aus!

Es passt alles!

 

Und der nächste Kinobesuch kann auch kommen. Käsesauce einfach selbst mitnehmen. :-)

Die meisten Nachos im Kino sind vegan. Informiert euch vorher von welcher Firma sie sind und schaut einfach im Internet nach.

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


für ca. 4 Portionen Sauce (eine Portion hat etwa die Größe von einer Kino Portion)


Zutaten

1 kleine Möhre (ca. 75 g)

1 Kartoffel (ca. 100g)

1,5 EL Hefeflocken

1/4 rote Paprikaschote, geröstet und enthäutet (aus dem Glas oder selbst gemacht)

25-30 g Cashews, natur

1/4 TL Chili-Knoblauchpulver oder ihr verwendet Knoblauchpulver und Zwiebelsalz

Salz, Pfeffer

1/2 Tl Miso (Gewürzpaste - Bioladen)

1/2 El Weizenmehl Typ 550

1 Tl Zitronensaft

1/4 Tl Senf, mittelscharf

ca. 100 ml Wasser

ein Schuss Sojasahne (ca. 1/2 El) oder 1 TL Sojajogurth

1 El Margarine


Zubereitung

Die Kartoffel und die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. In wenig Wasser ganz weich kochen (ca. 10-15 Minuten).

Das Kochwasser abgießen und die Gemüsewürfel mit allen anderen Zutaten im Mixer ganz fein cremig pürieren.

Die Sauce in einen kleinen Topf geben und unter Rühren kurz aufkochen bis sie schön andickt.

Von der Herdplatte nehmen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und lauwarm oder kalt mit Nachos -oder anderen Leckereien- servieren und genießen.


Hält sich auch einige Tage im Kühlschrank!