Kartoffelstampf mit Blattspinathaube - vegan

Manchmal muss es schnell gehen und dann ist weniger mehr.

 

Trotzdem brauchen wir auch dann nicht auf Frische zu verzichten denn es gibt noch immer genug Möglichkeiten

etwas Feines zu zaubern.


Spinat ist reich an Vitamin A, Vitamin C und enthält zudem einige B-Vitamine in nennenswerter Dosis. Diese Vitamine werden beim Kochen leider teilweise zerstört.

Möchtet ihr also Spinat zubereiten, sollte roher oder nur leicht gedünsteter Spinat dem gekochten Spinat vorgezogen werden.

 

Kartoffeln und frischer Blattspinat sind für mich der Klassiker und passen unbeschreiblich gut zusammen.

 

Einfach und doch so lecker!


...->Rezept unter "mehr lesen"

 


Bitte versucht euch bei diesem Rezept selber mit den Mengenangaben. Bestimmt habt ihr bei Kartoffelstampf

schon ein Gefühl dafür. Beim frischen Blattspinat scheut euch nicht, eine große Tüte voll zu nehmen. Er fällt beim Erhitzen

stark zusammen.

Ich kaufe immer reichlich Spinat. Erstens legen wir uns in dieses Gericht rein und futtern ohne Ende, zweitens kann ich den restlichen

Spinat für Smoothies und Salate gebrauchen.

 

Zutaten:

-Kartoffeln (mehlig kochende)

-Hafermilch

-Alsan "Pflanzenmargarine"

-frischen Spinat (auch Babyspinat möglich)

-ca. 1 Esslöffel Cashewmus (optional, passt aber sehr gut!)

-Salz

-Muskat


 

Zubereitung

Kartoffelstampf:

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Wasser und Salz kochen, bis sie gar sind (man kann die Stückchen mit einem Messer schön weich durchschneiden).

Wasser abschütten. Etwas Alsan und Hafermilch zu den Kartoffeln geben und gut zerstampfen. Je nach Geschmack noch Alsan und Hafermilch hinzugeben, salzen, mit Muskat würzen (frisch gerieben).

 

Blattspinat:

Spinatblätter vom Stiel trennen, etwas kleiner zupfen und in einem Becken mit Wasser gründllich waschen. Alsan im Topf schmelzen, Spinat hineingeben. Er zerfällt sofort und dadurch kann man nach und nach den ganzen Spinat hineingeben. Wenden, aber nicht zu lange dünsten. Ganz kurz genügt. Bei Bedarf einen kleinen Schuss Wasser hinzugießen. Salzen und wer mag gibt ein wenig Cashewmus hinzu.

Das gibt dem Spinat einen besonderen Kick!

 

Guten Appetit!