"Goldene Milch" und der perfekte Start in den Tag - vegan

Kurkuma ist eines der bedeutesten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin.

 

Das Gewürz wird gerne genutzt um Speisen eine schöne gelbliche Färbung zu geben.

 

Doch Kurkuma kann so viel mehr!

 

Verwendet es zum Beispiel einmal in Form von "Goldener Milch"!

 

Seit Jahrhunderten wird in der ayurvedischen Lehre "Goldene Milch" als besonders heilendes, anregendes und reinigendes Getränk geschätzt. Goldene Milch wirkt stark entzündungshemmend, besonders in den Gelenken.

Darüber hinaus stärkt Goldene Milch das Immunsystem und regt die Leberfunktion an, unterstützt den Körper also bei der Reinigung und wirkt antioxidativ.

 

Ich habe mich darüber gewundert, wie köstlich Goldene Milch schmeckt und dabei ist sie auch noch soooo gesund!

 

Versucht es mal und schreibt mir von euren Erfahrungen!

 

...->Rezept unter "mehr lesen"

 


Für eine große Tasse oder zwei kleinere Tassen (350 ml)

 

Tipp: Ich bereite mir gleich immer Paste für 2 grosse Tassen her. Man kann sie gut für etwa 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

 

Zutaten

1 EL Kurkuma

120 ml Wasser

Ein daumengroßes Stück Ingwer aufgerieben

Etwas frisch aufgeriebene Muskatnuss

1-2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup - (Menge je nachdem wie süß man die Goldene Milch möchte)

Eine Prise schwarzer Pfeffer - etwa 1/4 TL

Eine Prise Zimt

1 TL natives Kokosöl

350 ml Mandelmilch - oder eine andere Pflanzenmilch aber ohne Zuckerzusatz

 

Tipp: Bei Goldener Milch handelt es sich um ein Getränk mit heilender Wirkung. Die Goldene Milch regt die Lebertätigkeit an und unterstützt den Körper beim Reinigen. Sie wirkt darüber hinaus auch deutlich entzündungshemmend. Das Getränk sollte mit entsprechend hochwertigen Zutaten möglichst in Bio-Qualität sowie stillem Mineralwasser und einer Zusatzstoff-freien Pflanzenmilch zubereitet werden, um die Wirkung optimal zu entfalten. Das Getränk wirkt sowohl körperlich als auch geistig anregend.

 

Zubereitung (etwa 15 Minuten)

1 EL Kurkuma-Pulver in einen Topf geben und 120 ml Wasser dazu gießen. Kurkuma mit dem Wasser verrühren und erhitzen. Das Stück Ingwer schälen und mit einer Ingwerreibe in die langsam andickende Flüssigkeit geben. Ebenfalls eine große Prise Muskat zu den Zutaten geben. Die Flüssigkeit so lange unter Rühren köcheln, bis sich eine aromatisch duftende Paste gebildet hat. Paste in ein Schälchen füllen. Die Menge ergibt in etwa 1 EL Paste.

350 ml Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch in einen Topf gießen und erhitzen. Die Kurkuma-Paste mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. 1-2 EL Agavendicksaft, eine Prise Zimt und das native Kokosöl hinzu geben, rühren und die Goldene Milch noch zwei Minuten köcheln lassen. Eine große Prise schwarzen Pfeffer in die Milch geben und diese heiß servieren und genießen.

 

Tipp: Für manche ist 1 EL Paste auf 350 ml Pflanzenmilch vielleicht anfangs etwas zu stark. Fangt also am Besten mit einem halben EL Kurkuma-Paste an. Sollte die Goldene Milch ein Mal zu stark geraten sein, so kann man einfach noch etwas Pflanzenmilch nachgießen.


Ich wünsche euch einen wunderbaren Genuss und eine gute, heilende Wirkung!