Cremige Rosenkohlsuppe - vegan

Meine Familie und ich lieben Rosenkohl! Auch mein Sohn ist ganz wild auf das kleine Gemüse.

Und mein Mann? Der hat diese tolle Rosenkohlsuppe kreiert!

Und das Gute daran ist, dass kaum eine Kohlart so gesund ist wie Rosenkohl.

 

Er beugt Erkältungen vor und ist deshalb genau das richtige Gemüse in der kalten Jahreszeit.

Kein anderes Gemüse enthält so viel Selen wie Rosenkohl. Dazu kommt ein hoher Gehalt an Zink – auch das hilft, die Infektionsanfälligkeit im Winter zu mindern.

Ausgesprochen viel Vitamin C und A wirken zusätzlich positiv.

Rosenkohl soll sogar nervenberuhigend wirken und gegen Schwächeanfälle schützen.

 

Na, dann essen wir doch gleich noch einen zweiten Teller dieser leckeren Suppe...->Rezept unter "mehr lesen"



für ca. 4 Personen

 

Zutaten

500 g geputzten Rosenkohl (der Strunk sollte rausgeschnitten werden da die Suppe sonst evtl. bitter schmeckt)

1 Karotte

1 mehlige Kartoffel

1 Stück Lauch

1 Stück Sellerie

1 Zwiebel

etwas Gemüsebrühe

ein klein wenig frischen Ingwer

3 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

frisch geschnittener Schnittlauch zum garnieren

 

Zubereitung

Die Zwiebel, Karotte, Lauch und Sellerie grob schneiden und in einem Topf mit 3 EL Olivenöl anbraten. Ein klein wenig Ingwer fein hacken und hinzugeben.

Rosenkohl dazugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen bis der Kohl gut bedeckt ist.

Kartoffel kleinschneiden und dazugeben.

Das Ganze ca. 40 Minuten köcheln lassen (weich kochen) und vom Herd nehmen. Dann etwas abkühlen lassen und mit Pürierstab cremig rühren. Bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe oder Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Suppe in tiefe Teller oder Schale geben und mit frischem Schnittlauch garnieren!

 

Super lecker! Vielen Dank für das Rezept mein Schatz!