Smoothie "The day after" - vegan

Hier ein super Rezept für einen Smoothie der euch bei Schwäche jeglicher Art wieder auf Vordermann bringt (auch nach

längeren Feiern :-))!

 

Lauter gesunde und wachmachende Zutaten hat der Drink und er schmeckt auch noch so gut!

 

Hier mal in Kurzform die guten Eigenschaften der Zutaten:

 

Orange

Reich an Vitamin C und prall gefüllt mit Mineralstoffen, darunter Eisen (0,4 Milligramm pro 100 Gramm), das eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff im Blut spielt, und Phosphor (23 Milligramm pro 100 Gramm), das der Körper für die Zellteilung sowie die Energiegewinnung und -speicherung braucht.

 

Banane

Enthält Stoffe wie etwa Kalium und Magnesium und stärken somit auch die Nerven und damit die Denkleistung.

 

Kiwi

Hat einen besonders hohen Anteil an Vitamin C. Bereits mit einer großen Kiwi kann der Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C gedeckt werden. Hinzu kommen E- und B-Vitamine sowie die Mineralstoffe Magnesium, Phosphor, Kalium, Kalzium und Eisen. Außerdem stecken wertvolle Ballaststoffe und Omega-3-Fettsäuren im Fruchtfleisch.


Spinat

Neben Eisen und Lutein enthält Spinat auch Kalium und Magnesium, Vitamin C und Beta Carotine.

Das Gemüse trägt unter anderem zu einem gesunden Herz- Kreislaufsystem bei. Das im Spinat enthaltene Magnesium reguliert den Blutdruck. Bereits eine Portion Spinatsalat (also frisch und ungekocht) senkt zu hohen Blutdruck innerhalb von ein paar Stunden. Folate wandeln für den Kreislauf gefährliche Stoffe in harmlose Verbindungen um.

 

Haselnuss

Neben wichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor und Eisen sind in Haselnüsse zudem jede Menge Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die unsere Verdauung in Schwung bringen. Die hohe Vitamin E-Konzentration in den Nüssen schützt unsere Zellen darüber hinaus vor einer Schädigung durch freie Radikale.

 

Espresso

Die Kaffeebohne hat eine erstaunliche Wirkung auf unsere grauen Zelle. Die Gehirndurchblutung wird gesteigert. Auch die Reaktionsgeschwindigkeit und die Aufnahmebereitschaft unseres Gehirns nehmen zu.

Kaffee ist ein "Wachmacher"

 

Zitrone

Dabei ist die Zitrusfrucht reich an Vitamin C und Antioxidantien, hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Ausleitung von Giftstoffen, stärkt das Immunsystem und soll sogar vor Krebs schützen. Ihre Schale enthält zudem wertvolle ätherische Öle. Die basischen Eigenschaften der Zitrone wappnen den Körper gegen Bakterien und Viren. Zugleich spendet sie nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

 

Ingwer

Ingwer hilft bei Erbrechen und Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden und Migräne sowie bei chronischen Husten, Auch bei rheumatischen Gelenkbeschwerden wie Arthritis und Arthrose kann Ingwer hilfreich sein.

 

-> Rezept unter "mehr lesen"


Zutaten

Orange

1/2 Banane

1/2 Kiwi

1 Handvoll jungen Spinat

5 Haselnüsse

1 Espresso

2 EL Zitrone

frischer Ingwer (darf auch Ingerpulver sein)

Soja Jogurt

Prise Zimt

Prise Vanille

 

Zubereitung

alles in den Mixer geben und kräftig pürieren.