Quinoa Gemüsepfanne - serviert als "One Pot Meal" - vegan

Nach den Feiertagen benötigt mein Körper mal wieder Zutaten die nicht belasten aber lange satt machen. 

 

Dieses tolle Gericht hat sogar noch mehr auf Lager. Es gibt Power! Und zwar so viel, dass wir wieder zum Sport durchstarten können.

 

Das Gänsefußgewächs Quinoa liefert hochwertiges Eiweiß und enthält viel Eisen, Zink und Magnesium sowie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Die Körner schmecken leicht nussig. Sie enthalten mit 15 Prozent wesentlich mehr Eiweiß als heimische Getreidesorten (Quinoa ist eine Pflanze und kein Getreide!), darunter sind viele essentielle Aminosäuren wie das Lysin, Tryptophan und Cystin.

Zudem sind die Körner glutenfrei.

Seine Kohlenhydrate (davon haben 100 Gramm etwa 64 Gramm) können vom Körper ausgesprochen gut verarbeitet werden, der Blutzuckerspiegel wird nur sanft angehoben. Das bedeutet: Quinoa macht lange satt und beugt Heißhungerattacken vor.

 

In Verbindung mit dem Gemüse und der Prise Kurkuma (wird als Heilpflanze eingesetzt), ist dieses Gericht das Power Essen...->Rezept unter "mehr lesen"

 

 

für ca. 2 Personen

 

Zutaten

-100 g Quinoa Tricolore (geht auch einfarbig aber ich mag die Optik)

-Gemüse nach Wahl und Menge auch je nach Geschmack wie viel man möchte

(Broccoli, Blumenkohl, Kartotte, Zwiebel, Süßkartoffel, Petersilienwurzel,

Aubergine, Zucchini, Sellerie, braune Champions, Rosenkohl fein gezupft, Wirsing)

-Olivenöl

-Salz

-Pfeffer

-Sojasauce

-Curry

-Kurkurma

 

Zubereitung

In einem Topf die 2 1/2 facher Menge Wasser zum kochen bringen (hier also 250 g). Ein wenig Salz hinzufügen. Dann den Quinoa zugeben und 15 Minuten leicht köcheln lassen bis das Wasser aufgenommen wurde. Gelegentlich umrühren.

 

Das Gemüse waschen und in Stücke schneiden. Von dem Blumenkohl und Broccoli die Röschen abtrennen und diese beiseite legen.

In einer Pfanne ca. 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Gemüse scharf anbraten.

 

Die Flamme herunternehmen und den fertigen Quinoa hinzugeben.

 

Der Quinoa sollte schon resch angebraten werden aber vorsicht, ist die Hitze zu groß, hüpft er euch aus der Pfanne heraus da er gepoppt wird.

Salzen und pfeffern. Ein wenig Curry und eine Prise Kurkuma hinzugeben.

 

Dann noch mit einem kleinen oder grossen Schuss Sojasauce abschmecken.

 

Guten, gesunden Appetit!