Hanfsamen

Hanf - so viel positives könnte ich über Hanf berichten aber das würde den Platz sprengen. Hier das wesentliche....

 

Hanf zählt weltweit zur nahrhaftesten Pflanze und ist eine unglaublich hochwertige Quelle an verdaulichen Eiweißen und essenziellen Fettsäuren. Hanfsamen (auch bekannt als Hanfnüsse) sind ein idealer Proteinspender für Veganer und Rohköstler und liefern zusätzlich das Krebs bekämpfende Vitamin E. Die hohe Nährstoffdichte der Hanfsamen stärkt die körpereigene Immunaktivität, senkt einen hohen Blutdruck, sorgt mit Hilfe der Omega-Fettsäuren für ein besseres Gedächtnis, steigert die körperliche und geistige Energie und fördert mit einer Vielzahl an Ballaststoffen und dem Chlorophyll die Verdauung.

 

Hanfsamen sind reich an wertvollen Nährstoffen und liefern über 20 verschiedene Aminosäuren, wobei alle neun essenziellen Aminosäuren vertreten sind. Die essenziellen Aminosäuren sind in den Hanfsamen genau die Aminosäuren, die der menschliche Körper nicht eigenständig produzieren kann. Die Hanfsamen ergänzen im Körper exakt diesen bedürftigen Anteil und stärken dadurch das Immunsystem, fördern die Ausscheidung von Giftstoffen, unterstützen den Heilungsprozess und verringern die Anfälligkeit von Krankheiten. Die Aminosäuren steigern auf eine natürliche Weise den Neubau sowie die Reparatur von Zellen und sind somit die Lösung für eine Vielzahl von Krankheiten.

 

Bereits eine einzige Portion von nur 3 Esslöffel Hanfsamen enthält 11 Gramm Eiweiß. Hanfsamen liefern über 20 verschiedene Aminosäuren, wobei alle neun essenziellen Aminosäuren vertreten sind. Weiter besteht dieses Eiweiß aus globulären Proteinen und ist für den Menschen erstaunlich einfach zu verdauen.