Gemüse-Chili mit Süßkartoffel - vegan, glutenfrei -

"One Pot Meals" entpuppen sich gerade als der Renner. Es sind leckere, einfache Rezepte, die im Handumdrehen in nur einem Topf zu zaubern sind.

Es gibt sie bereits auch in vielen veganen Restaurants und das nicht nur als "Eintopf".

 

Bei diesem Gemüse-Chili hier kann man dermaßen toll variieren, dass ich fast schon Probleme habe euch zu sagen, was an Zutaten reingehört. Ich nehme einfach immer alles, was an Gemüse übrig ist. Hauptsache es wird bunt!

Denn die Farbe ist für unser Auge, gerade jetzt an den grauen Tagen, eine reine Freude!

 

Nur die Süßkartoffel und die roten bzw. bunten Bohnen solltet ihr hier nicht weglassen...->Rezept unter "mehr lesen"

Für ca. 4 Personen

 

Zutaten

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 EL Tomatenmark

270 Gramm Kidneybohnen oder bunte Bohnen (aus der Dose)

1 Paprika

350 Gramm Süßkartoffeln

100 Gramm Zucchini

100 Gramm grüne klassische Bohnen

(Mais, Wirsing, Sellerie, Blumenkohl, Brokkolie...)

120 Gramm (braune) Champignons

2 Dosen Schältomaten inkl. Saft à 240 Gramm oder einfach passierte Tomaten verwenden (ich habe es auch schon mit frischen Tomaten zubereitet und auch schon meine selbstgemachte Tomatensauce hierfür verwendet).

200-250 ml Gemüsebrühe - je nachdem wie dünnflüssig man das Chili haben möchte

1/2 Bund Petersilie

1 kleine scharfe Chilischote - je nach individuellem Schärfeempfinden dosieren

1 EL Paprikapulver süß/scharf....egal, je nach Geschmack

1 gestr. TL Kreuzkümmel

Salz

Grob gemahlene Chiliflocken

1 EL Agavendicksaft

1 TL Kräuter der Provence

1 reife Avocado - optional - passt aber sehr gut dazu und ist gesund 

 

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein aufschneiden. Die Champignons mit einem Küchenkrepp putzen und in grobe Würfel schneiden. Süßkartoffel, Zucchini, Paprika und grüne Bohnengut waschen und in Stücke schneiden, die nur wenig größer als Kidneybohnen sind. Die Chilischote in feine Röllchen schneiden. 250 ml Gemüsebrühe bereit stellen.

1-2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Die Süßkartoffelstücke und alles an frischem Gemüse dazu geben, umrühren und anbraten lassen. Paprikapulver und Kreuzkümmel dazu geben und 2 Minuten mit anrösten. Das Ganze mit Agavendicksaft und Tomatenmark karamellisieren lassen.

Mit dem Saft der Schältomaten oder passierten Tomaten ablöschen. (Die Schältomaten selbst mit einem Messer grob hacken und in das Chili geben.)

200 ml Gemüsebrühe aufgießen, eine Prise Salz und eine etwas grobe Chilifocken hinzu fügen.

Umrühren, die Hitze etwas reduzieren, den Topfdeckel schräg aufsetzen und das Chili 15-20 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

Die Kidneybohnen untermengen. Eventuell etwas Brühe nachgießen. Das Chili nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Dann das Gericht mit einer Prise Kräutern der Provence sowie Chili abschmecken. Frische Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken. Gehackte Petersilie in das Chili mischen. Gemüse-Chili auf vertiefte Teller oder eine Schale verteilen. Mit einigen Stücken frischer Avocado servieren (geht aber auch ohne).

 

Das Chili lässt sich zwei bis drei Tage wunderbar im Kühlschrank aufbewahren.

Es ist ideal zum Mitnehmen auf Arbeit bzw. ins Büro oder zum Einfrieren.

 

Guten Appetit!