Die Kichererbse

Eine Erbse zum Ernst nehmen...

 

Sie ist noch längst nicht in jedermanns Munde, aber wer sie einmal probiert, der bleibt ihr meist treu: die Kichererbse. Mit ihr kommt orientalisches Flair auf den Tisch. Denn bereits seit mehr als 8 000 Jahren wird sie in Vorderasien als protein- und ballaststoffreiche Hülsenfrucht geschätzt und ihr Mehl oder die ganze Kichererbse in variantenreiche Gerichte verarbeitet.

Dabei punktet sie bei fleischfreier oder veganer Kost besonders als zusätzlicher Eisen- und Kalziumlieferant. Wer Kichererbsen zu Bratlingen verarbeiten will, kann Kichererbsen über Nacht in Wasser einlegen und diese dann zermahlen.

 

 Falafel sind kleine Kichererbsen Bällchen die immer schmecken!