Mango Chiapudding mit Crunch - vegan

Diesen Chiapudding könnt ihr zum Frühstück herrichten, als Zwischenmalzeit oder als Dessert anbieten.

Er ist sehr vielseitig einsetzbar und auch noch so gesund.

 

Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Inzwischen ist auch Europa auf das Superfood aus Mexiko aufmerksam geworden, denn die kleinen Samen haben es in sich.

Mit ihrem Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten...->Rezept unter "mehr lesen"

Für ca. 2 Portionen


Zutaten

- 1 Mango

-100 Gramm Haferflocken fein

-6 getrocknete Datteln entsteint

-100 ml Hafermilch (oder eine andere Pflanzenmilch)

-3 EL Chiasamen

-1-2 EL frischer Zitronensaft

-5-6 EL Ahornsirup

-1 TL Vanille gemahlen

-2 EL Kokosöl


Zubereitung

Die Mango schälen und zusammen mit 1-2 El Zitronensaft, 3 EL Ahornsirup, 3 EL Chia-Samen, 1 TL Vanille im Mixer pürieren. Püree zur Seite stellen, damit es etwas Stocken kann.

Die 6 Datteln vierteln und in feine Stückchen schneiden. 2 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. 100 Gramm feine Haferflocken einrieseln lassen und anbraten. Dattelstückchen gleich dazu und 2-3 EL Ahornsirup darüber geben. Zusammen etwa 3-4 Minuten anrösten. Wenn die Haferflocken beginnen golden-braun zu werden, Pfanne vom Herd nehmen.

Die Fruchtpürees sollten nun, nach etwa 7 Minuten, etwas gestockt bzw. zu "Frucht-Chia-Puddings" geronnen sein. Nun können alle Zutaten in zwei Gläser geschichtet werden.

Wie der Mango Chiapudding mit dem Crunch geschichtet wird, ist Geschmacksache.


Ich habe hier auch noch übrige Erdbeerstückchen mit reingegeben. Man kann also wunderbar variieren.